New York

 

Ich war noch niemals in New York...

 

Unter diesem Schlagwort entführte der Turnverein am 2. Advent in der Festhalle Philippsburg seine Besucher. Nach einer kurzen Begrüßung durch den ersten Vorstand Peter Kieckeben ging es auch gleich in die Millionenstadt.
Wie schön es in New York sein kann, demonstrierten die Kleinsten der Mutter-Kind Gruppe mit einem Rock Auftritt (Sandra Penkert) und stimmten das Publikum auf New York ein. Eindrucksvoll hierzu das Bühnenbild entworfen von Ralf Friedrich. Die Leichtathletik Abteilung mit Martina Krack sowie Lilly Neumann und Lea Penkert präsentierte auf der Bühne eine farbenfrohe Seite von New York. Auch Regentropfen bringen diese Stadt nicht zum Stillstand. Tänzerisch umgesetzt durch die Jüngsten der Turnabteilung weiblich (4 - 7 Jahre / Michelle Neumann). Danach folgte eine Fahrt mit den traditionellen gelben Taxis, die täglich ca. 485.000 Mal im Einsatz sind. Die Turnabteilung männlich 5 bis 12 Jahre zeigte wie das ohne Unfall gelingt. Im Anschluss wurde am Broadway eine perfekte Imitation von „Singing in the rain“ durch die Turnabteilung weiblich mit den Kindern der Altersklasse (8-12 Jahre / Claudia Kieckeben) vorgeführt.

 

Nach einer kurzen Stärkung ging es dann gleich wieder ans Abtrainieren der Pfunde.

 

Lady Liberty aufgeführt durch die Fitness Abteilung Bauch-Beine-Po / Olga Stahldecker demonstierten mit bunten Lichtern im abgedunkelten Saal eine mitreisende Choreographie. Anschließend zeigte die Polizei der Stadt New York was heutzutage auf dem Lehrplan der Polizeischule alles steht. Die großen Turnerinnen zeigten zum Abschluss eine gekonnte Bauarbeiter Show. 

 

Jetzt wurden alle Kinder durch die Erzählerin Katja Kieckeben auf die Bühne gebeten. Angelockt durch das altbekannte Nikolauslied betrat Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht die Bühne und berichtete aus seinem goldenen Buch über den Trainingsfleiß der Kinder. Des Weiteren hatte er nur Lob und Anerkennung für die geleistete Arbeit der Trainer und Helfer. Nach einer kurzen Gedichterunde musste das Gespann schon wieder von Dannen ziehen.

 

Zum Schluss ein großes Dankeschön an die Technik mit Hausmeister Jörg Hölzel, an das Küchenteam um Sandra Penkert, an die vielen fleißigen Kuchenbäckerinnen Gudrun Dahm mit ihrem Team, an die kräftigen Helfer beim Auf- und Abbau der Tische sowie der Geräte-Crew für ihren Einsatz sowie allen ungenannten Helfern im Hintergrund.

 

Der Vorstand wünscht seinen Ehrenmitgliedern, den Vereinsmitgliedern sowie allen Feunden und Gönnern des Vereins ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020 - insbesondere Gesundheit.

 

 

 

Peter Kieckeben

 

1. Vorstand

 

 

Erfolgreich bei den GMM 2019

 

Optimale Ausbeute bei den Gau-Mannschaftsmeisterschaften 2019 im Gerätturnen in Obergrombach; drei Mannschaften am Start drei mal auf dem Podest.

 

Bereits am Morgen waren die Turner des TV Philippsburg diszipliniert im Auftreten und konstant in der Übungspräsentation. Die Kleinsten der F-Jugend legten einen Start-Ziel-Sieg in der Altersklasse 6/7 Jahre vor. Nico Neumann, Nathan Kasanpawiro, Niktia Bauer und Ben Kritzer waren an den Geräten souverän und siegten mit 146,50 Punkte.

 

Im teilnehmerstärksten Feld behauptete sich die E-Jugend der Altersklasse 8/9 Jahre mit ausgeglichener Mannschaftsleistung auf dem dritten Platz (232,80). Es siegte TV Eintracht Weiher (237,00) vor dem Gastgeber TV Obergrombach (235,40). Für die Mannschaft waren im Einsatz Elias Beiling, Samuel Chehalfi, Mats Heiler, Louis Huber und Felix Pfeffer.

 

Die Kür Mannschaft befindet sich im Umbruch und war zusammengesetzt aus erfahrenen Turnern und absoluten Neulingen. Axel Baumann, Benjamin Seitz, Christian Kieckeben, Maxim Kocergin, Max Wegner, Levin Bailer und Laurens Heißler belegten am Ende des Tages den dritten Platz (182,30) hinter der TG Kraichgau (198,80) bzw. dem TSV Untergrombach (189,80).

 

Die Freude der Turner über die erreichten Platzierungen übertrugen sich auf das anwesende Trainerteam sowie die eingesezten Kampfrichter Benjamin Seitz, Claudia Kieckeben sowie Ralf Friedrich.

 

Ken    

 

KIDS CUP 2019

 

Die Badischen Nachwuchsmeisterschaften in der Alterklasse 6 - 11 Jahren wurden am 9. November in der Sporthalle Philippsburg ausgerichtet. 136 Teilnehmer aus 16 Vereine aus ganz Baden fanden den Weg nach Philippsburg. Darunter Heidelberg, Nussloch, Weingarten, Konstanz und auch Philippburg welche schon Deutsche Meister in ihren Reihen aufweisen können.

 

Es ist der heiß begehrteste Wettkampf in ganz Baden. Denn hier sind gute Allrounder gefragt. Nicht nur Turnen auch Leichtathletik, Turmspringen - hier ersetzt durch Trampolinspringen - und das reine Schwimmen sind Disziplinen die beherrscht werden müssen.

 

 Im Nachwuchsbereich werden diese ausgewählten sechs Disziplinen in zwei Durchgängen durchgeführt. Als Hallenwettkampf konsipiert werden erst Schwimmen, Werfen und Laufen abgefragt; nach einer kleinen Umbauphase sowie Stärkung der Aktiven wird dann das Turnen und Trampolin gefordert. Vergleichbar ist dieser Wettkampf mit dem Triathlon oder dem Zehnkampf der Leichtathleten. Durchhaltevermögen, Willensstärke und Gemeinschaft kommen nicht zu kurz und verbinden für die Zukunft.

 

Drei Turnerinnen trauten sich den Wettkampf zu. Scarlett und Franziska waren ganz hin und weg von den „neuen Disziplinen“. Glänzende Augen waren das Ergebnis. Franziska war die zweitschnellste Schwimmerin. Scarlett war im Lauf die schnellste Läuferin. In der F-Jugend erreichte Franziksa Braun mit 70,28 Punkte Platz 16 und Scarlett Ginz belegte mit 67,97 Punkte Platz 22.

 

Lina ist schon älter und musste in einer anderen Riege starten. Die Trainer hatten den Eindruck, dass sich Lina dort sehr gut unter den „fremden Turnerinnen“ aufgehoben fühlte und sie konnte mit guten Leistungen in allen sechs Disziplinen zeigen, dass hier noch was zu holen ist. Lina Raimann wurde mit 70,68 Punkte 23. der E-Jugend und wurde sofort von der anwesenden Sportlehrerin ins Schulteam des Cop-Gym berufen. 

 

Bei den Jungs versuchten gleich 13 Turner den Mehrkampf. Und die Jungs schafften das Unmögliche und stellten den badischen Meister. Ben Kritzer siegte mit 65,85 Punkte und strahlte über beide Backen über den gewonnen Pokal. Fünf von sechs Disziplinnen dominierte er und siegte souverän bei den Minis. Auf Platz 5 bis 7 Nathan Kasanpawiro (64,03), Nikita Bauer (60,04) und Richard Stahn (54,36).

 

Bei der F-Jugend konnten die Philippsburger Turner folgende Plätze belegen: Elias Beiling (6. Platz / 69,75), Mats Heiler (9. Platz / 68,33), Luca Willwersch (13. Platz / 67,61), Valentin Geier (15. Platz / 67,01), Louis Huber (18. Platz / 66,52) und Leon Schnell (24. Platz / 55,33). Elias zeigte sich als guter Allrounder vor dem ein Jahr jüngeren Mats und dem gerade genesenen Luca sowie Valentin. Louis und Leon zeigten gute Sprünge auf dem Minitrampolin.

 

Drei Turner starteten in der E-Jugend. Hier belegte Levin Bailer mit 72,71 Punkte den 8. Platz. Auf Platz 12 Noel Kasanpawiro (70,43) und auf Platz 13 Jason Tavernier (68,80). Hier waren zu den Konkurrenten die größten Differenzen im Trampolinspringen zu verzeichnen. Im Wurf und beim Lauf wurden diese wieder ausgeglichen.

 

Peter Kieckeben und Ralf Friedrich, die die Hauptorganisation inne hatten, waren nach diesem erfolgreichen Tag froh, dass sie es als Verein immer wieder schaffen solche Veranstaltungen sei es für den Krachturngau oder für den Badischen Turner-Bund mit Hilfe von Dutzenden von Helfern auf die Beine zu stellen.

 

Ein großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer im Hintergrund. Ein weiteres Dankeschön an Bürgermeister Stefan Martus, der leider bei der Siegerehrung nicht mehr zum Einsatz kam, da alle Sportler so diszipliniert waren, dass die Siegerehrung eine Stunde vorgezogen werden konnte und die Heimreise der Kinder vom Bodensee entsprechend früher stattfinden konnte. Natürlich war da auch die EDV in den Händen von Claudia Kieckeben nicht ganz unschuldig.

Viele Kinder lernen heute keinen Sport mehr oder bewegen sich zu wenig. In Philippsburg ist ein großer Zulauf hin zur Turnabteilung zu beobachten, doch die Turnabteilung kann nicht alles abdecken. Interessierte Personen, welche sich engagieren wollen, dürfen gerne jederzeit im Training erscheinen und mit anpacken, denn nur Gemeinsam sind wir stark.

 

Ken

 

Tag des Turnens

 

Am 19. Oktober war die Sporthalle in Philippsburg bei den Gau-Einzel- und den Gau-Mannschaftsmeisterschaften mit bis zu 350 Kindern sehr gut gefüllt. Im ersten Durchgang waren die Kleinsten vom TV Philippsburg mit Mila Brechlin, Kim Abelhans, Alexandra Burbach, Lada Rusanova, Jana Frank, Lara Martens und Mayleen Ibbe im Einsatz. Die Eleven haben unter der Aufsicht von Michelle Neumann und Claudia Kieckeben ihre Trainingsleistungen abgerufen. Nach gelungenen Übungen mit wenigen kleinen Fehlern, geschuldet der Aufregung, wurden die Kleinsten des Vereins als Viertplazierte in der Mannschaftwertung der Alterklasse 7/8 Jahre aufgerufen.

 

Im zweiten Durchgang trat die 2. Mannschaft in der Besetzung: Sophia Imgrund, Michelle Rupp, Lina Raimann, Scarlett Ginz, Laetitia Fofana und Franziska Braun im Kürbereich der Altersklasse 12 Jahre und jünger der LK4 an. Eine starke Balkenübung zeigte Franziksa. Sophia war top am Barren und am Sprung. Laetitia zeigte eine harmonische Bodenübung. Scarlett überzeugte am Barren. Konstant an allen vier Geräten Michelle und Lina. Hinter dem TSV Wiesental wurden die Turnerinnen des TV Philippsburg Gau-Vizemeister.

 

Im dritten Durchgang waren die Liga-Mädchen dran. Hier turnten in der offenen Klasse der LK4+ Nelly Freding, Emily Ibbe, Aurora Coenen, Alissa Wegner, Lea Penkert, Leah Ginz, Lilly Neumann sowie die Schwestern Chiara und Elena Steinel. Alle Mädchen zeigten am Sprung einen Handstandüberschlag. Am Barren waren Leah und Nelly stark. Chiara und Elena unschlagbar sicher am Schwebebalken. Am Boden alle Turnerinnen mit Salto in der Übung. Platz 1 hieß es am Schluss und somit Gaumeister vor dem TSV Wiesental und der TSG Bruchsal.

 

Auch in den Einzelwertungen waren die Turnerinnen sehr erfolgreich. Gaumeister wurden Emily Ibbe und Aurora Coenen, die Silbermedaille erhielt Alissa Wegner und über die Bronzemedaille freute sich Lada Rusanova. Des Weiteren wurden in den jeweiligen Altersklassen folgende Plätze belegt: Den undankbaren 4. Platz belegte Franziska Braun, auf Platz 5. Chiara Steinel und Michelle Rupp, Sophia Imgrund (7.), Lina Raimann (8.), Laetitia Fofana (9.), Scarlett Ginz, Mayleen Ibbe und Alexandra Burbach (10.), Jana Frank (11.), Mila Brechlin (16.), Lara Martens (17.) und Kim Abelhans (18.).

 

Herzlichen Glückwunsch vom gesamten Trainerteam an die Turnerinnen und nochmals ein großes Dankeschön an Bürgermeister Stefan Martus für die Durchführung der Siegerehrung. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer im Hintergrund ohne die dieses Event niemals möglich gewesen wäre. Herzlichen Dank auch an Hausmeister Pfannendörfer für seine Hilfe und an unseren großzügen Sponsor Moritz La Maire vom dm-Drogeriemarkt Philippsburg.

 

Ken

 

Gau-Einzelmeisterschaften

 

Am 19. Oktober veranstaltete der TV Phlippsburg den Tag des Turnens. In dessen Rahmen bei den Jungs die Gau-Einzelmeisterschaften ausgetragen wurden. 

 

Bei den Einzelmeisterschaften konnten sich die Jungs gut präsentieren. Im ersten Durchgang wurde in der Altsklasse 6/7 Jahre Ben Kritzer mit 49,20 Punkte Gaumeister und war glücklich mit der Goldmedaille. Sein Trainingskollege Nathan Kasanpaviro freute sich mit 46,90 Punkte sehr über die Silbermedaille. Nikita Bauer (43,10) belegte Rang 4 gefolgt von Nico Neumann (42,30) auf Platz 5.

 

In der Altersklasse 8/9 Jahre strahlte Felix Pfeffer (75,40) im teilnehmerstärksten Wettbewerb über seine Bronzemedaille. Weitere Plätze für den TV Philippsburg: Mats Heiler (11. Platz/69,20), Louis Huber (13. Platz/68,80), Valentin Geier (14. Platz/68,70), Elias Beiling (16. Platz/67,90), Emil Weinhard (19. Platz/65,80), Leon Schnell (23. Platz/63,20) und Lenny Kapelakis (24. Platz/61,50). Knapp am Treppchen vorbei präsentierte sich in der Altersklasse 10/11 Jahre Bastian Löhlein mit 76,60 Punkte auf dem vierten Platz. Es folgten auf Platz 6 mit 73,20 Punkte Levin Bailer sowie auf Platz 8 mit 60,60 Punkte Valentin Walter.

 

Im anschließenden zweiten Durchgang gab es in der Altersklasse 12/13 Jahre folgende Platzierungen: 7. Platz Laurens Heißler (84,60), 11. Platz Maxim Kocergin (81,90) sowie auf dem 13. Platz Maximilian Weinhard (81,30). In der Kürklasse turnten die Trainer bzw. Kampfrichter des Vereins. Hier wurde Christian Kieckeben mit 46,60 Punkte Vizemeister. Auf Platz 5 nach langer Verletzungspause Benjamin Seitz (41,60) sowie noch ganz im Bann seiner Meisterprüfung Axel Baumann (38,70) auf Platz 6. Im Rahmenwettkampf startete sehr zur Freude des Publikums Peter Kieckeben und wurde mit 53,10 Punkte sowie der Goldmedaille belohnt.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Turner und nochmals ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer im Hintergrund ohne die dieses Event niemals möglich gewesen wäre sowie an den Hausmeister und unseren großzügen Sponsor Moritz La Maire vom dm-Drogeriemarkt Philippsburg.

 

Vorschau:

 

Samstag 09. November Kids Cup in der Sporthalle Philippsburg

 

10 Uhr Begrüßung

 

anschließend 25 Lauf – Ballwurf – Schwimmen

 

ab 13 Uhr Turnen und Trampolin

 

ca. 15:30 Uhr Siegerehrung

 

Ben

 

Tag des Turnens 2019

 

Wieder einmal war die Ausrichterqualität des TV Philippsburg bei den Gau-Einzelmeisterschaften der Jungs als auch bei den Gau-Mannschaftsmeisterschaften und den Gau-Einzelmeisterschaften der Mädchen gefragt.
In gleich drei Durchgängen wurde entsprechend dem Zeitplan über 1300 Übungen der Turner und Turnerinnen ab 8 Uhr an den olympischen Geräten am 19. Oktober in der Sporthalle Philippsburg gezeigt. 

 

Die Bilanz nach diesem Wettkampftag kann sich sehen lassen 4x Gold, 3x Silber und 3x Bronze in der Einzelwertung der Jungs und Mädchen sowie zweimal ein Platz auf dem Podest im Mannschaftswettbewerb der Turnerinnen. 

 

Bürgermeister Stefan Martus war bei der Siegerehrung voll des Lobes über die Leistungen der Teilnehmer und überreichte die heißbegehrten Medaillen. Später machte er nochmals einen Abstecher in die Halle zu den Kürübungen der Männer.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an den dm-drogerie Markt Philippsburg mit seinem Filialleiter Moritz Le Maire und seinem Team für die bereitgestellten Geschenke. Ein weiteres Dankeschön an alle fleißigen Helfer vor und hinter den Kulissen sowie an den Hausmeister der Sporthalle Philippsburg Herr Pfannendörfer für seine tatkräftige Unterstützung.

 

Ken

 

Gau-Meisterschaften in Philippsburg

 

Seine Ausrichterqualitäten kann der TV Philippsburg am Samstag, den 19. Oktober wieder unter Beweis stellen. Der Kraichturngau Bruchsal ermittelt in der Sporthalle Philippsburg seine Sieger bei den Gau-Einzelmeisterschaften männlich sowie den Gau-Mannschaftmeisterschaften weiblich und den Gau-Einzelmeisterschaften weiblich. 

 

In drei Durchgängen werden ca. 270 Mädchen, ca. 70 Jungs und 45 Mannschaften an die Geräte gehen. In allen drei Durchgängen sind Teilnehmer aus Philippsburg am Start.

 

Für alle Sportbegeisterte aus Philippsburg ein lohnendes Ausflugsziel um die sportlichen Leistung der Athleten zu unterstützen. 

 

 

 

Zeitplan:  

 

  9:00 Uhr      Pflichtübungen der Altersklasse 10          Jahre und jünger weiblich
                        Pflichtübungen der Altersklasse 11 Jahre und jünger männlich

 

12:30 Uhr      Pflichtübungen der Turner und Turnerinnen
                        Kürübungen Männer und Frauen

 

16:00 Uhr      Kürübungen Frauen

 

 

 

Kieckeben

 

 

Wahre Helden

 

Sie sind die Möglichmacher, begleiten die Vereinskinder oft über Jahre, motivieren zum Neues lernen, Üben und Über-sich-Hinauswachsen, sind Freund und Tränentrockner, aber können auch im richtigen Moment ein kleines Donnerwetter loslassen. Sie schlafen gerne auf der Luftmatratze, haben immer ein offenes Ohr, sind Terminjongleur, Verantwortungsträger, Vertrauensperson, Löwenbändiger, Friseur, Reiseplaner, Wasserträger, der Fels in der Brandung, Mutmacher und Erinner-Michs. Sie spenden gern ihre Freizeit, beweisen unendlich viel Geduld, sind stets für Spaß zu haben ... kurz: einfach unersetzlich!!!

DANKE liebe Trainer, Übungsleiter und Betreuer!

 

Ken/BTB

 

 

Finale Gauliga

 

Am Samstag, den 13. Juli versammelten sich alle Mannschaften der Gauliga A & Gauliga B in der Sporthalle in Philippsburg um den Sieger zu ermitteln.

 

Los ging es mit den Kleinsten. Die 8 Eleven kämpften mit allen Mitteln die ihnen zur Verfügung standen. Trainerin Claudia Kieckeben sah eine deutlich Verbesserung in der Präsentation der Übungen und im Auftreten während der Wettkampfsaison. 

 

Los ging der Wettkampf am Stufenbarren. Hier zeigten die Kids gespannte Übungen und freuten sich sehr über einen sehr guten Einstieg in den Wettkampf. Weiter ging es am Schwebebalken. Hier wurde unter anderem schon ein Rad auf dem 10 Zentimeter breiten Gerät gezeigt. Am Boden lief alles wie gesschmiert und keiner vergaß die Übung. Zum Schluss folgte der Sprung wo die Trainerin nur sagte: „Solche schönen Sprünge hätte ich gern mal im Training gesehen“.

 

Bei der Siegerehrung aus Vor- und Rückrunde wurden Lina Raimann, Michelle Rupp, Sophia Imgrund, Franziska Braun, Scarlett Ginz, Laetitia Fofana, Alexandra Burbach und Kim Abelhans auf Platz 10 aufgerufen.

 

Dies ist kein schlechtes Ergebnis, da die Kinder zum ersten Mal in dieser Leistungsklasse an den Start gingen und zudem eine der jüngsten Mannschaften im Feld waren.

 

Mittags ging es für das Trainerteam weiter mit den großen Kids. Die neun waren sichtlich entspannt. Los ging der Wettkampf am Stufenbarren. Hier gab es gute und wichtige Punkte. Alissa und Leah zeigten, dass sie gute Stammturnerinnen an diesem Gerät sind. Weiter ging es an den Balken. Hier zeigte Elena und Chiara, was alles in ihnen steckt und beide wurden mir hoher Punktzahl belohnt. Am Boden zeigte Aurora das erste Mal eine komplett neue Übung mit schwierigeren Elementen und wurde mit viel Applaus belohnt. Auch Lilly konnte mit ihrer erhaltenen Punktzahl zufrieden sein. Am Sprung zeigten Lea und Nelly, dass der Überschlag ein Kinderspiel für sie ist. Nach einer schnellen Abbau-Aktion wurde Emily Ibbe als 4. beste Einzelturnerin vorgelesen dicht gefolgt von Teamkameradin Aurora auf Platz 6. Bei der Rückrunde konnten Chiara und Elena Steinel, Nelly Freding, Emily Ibbe, Leah Ginz, Lea Penkert und Lilly Neumann den 2. Platz belegen. In der Summe aus Vor- und Rückrunde wurde die Mannschaft Brozemedaillengewinner der Gauliga A.

 

Das Trainerteam ist nach einem harten Tag sichtlich zufrieden mit den Turnerinnen. Ein großes Dankeschön geht an den Hausmeister Herrn Pfannendörfer sowie an alle Mamas und Papas, welche im Hintergrund mitgeholfen haben. Ohne diese vielen einzelnen Hände wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich. Ein weiteres Dankeschön an ADLER Modemarkt für die bereitgestellten Präsente. 

 

Nun können alle Zusammen das schöne Sommerwetter genießen und sich in den Sommerferien erholen und entspannen. Das erste Training nach den Ferien wird der 13.09.2019 sein.

 

Ken

 

6. Mini Olympics in Bruchsal

Am 29. Juni 2019 versammelten sich die Turnerinnen des TV Philippsburg in Bruchsal zum Wettkampf des Sportkreises. Die Älteren durften gleich morgens zu ihrem Wettkampf antreten. Das Training machte sich bezahlt und die Pflichtübungen konnten bestens abgerufen werden. Anschließend gingen gleich drei Trainingsgruppen zur gleichen Zeit an den Start. Hier waren die Trainer gefragt die vielen Vereinskinder, unter den 150 startenden anderen Turnerinnen, im Blick zu behalten. Ein zwei kleine Fehlerchen aufgrund der Nervosität passierten der ein oder anderen jungen Elevin bei sooooo vielen Zuschauern in der Halle. Das Trainerteam war sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen und ein Dankeschön geht an unsere Kampfrichterin Claudia Kieckeben für ihren Einsatz.

 

Auf dem nahe gelegenen Sportplatz fand dann auch die Siegerehrung statt, leider ohne das Maskottchen OLY. War es dem Eisbären zu warm oder ist der Klimawandel bereits in Bruchsal angekommen? 

 

Geräte-4-Kampf AK 7
12. Lara Martens                 45,10 Punkte
14. Laura Olenberger         43,80 Punkte
19. Jana Frank                    36,70 Punkte

Geräte-4-Kampf AK 8
3. Franziska Braun           53,20 Punkte
11. Kim Abelhans               49,70 Punkte

 

19. Alexandra Burbach      47,50 Punkte
Geräte-4-Kampf AK 9

9. Laetitia Fofana              54,10 Punkte

 

11. Scarlett Ginz                  53,50 Punkte

 

13. Mayleen Ibbe                51,20 Punkte
20. Charlotte Stark              48,60 Punkte

 

Geräte-4-Kampf AK 10
6. Lina Raimann                 55,30 Punkte

 

Geräte-4-Kampf AK 11

4. Aurora Coenen             57,10 Punkte

 

6. Alissa Wegner               56,50 Punkte
7. Michelle Rupp               56,30 Punkte
14. Sophia Imgrund                       52,80 Punkte

 

Geräte-4-Kampf AK 12/13
1. Emily Ibbe                        60,75 Punkte

 

Geräte-4-Kampf AK 14/15
8. Nelly Freding                   55,80 Punkte

 

 Ken

 

Mini-Olympics 2019

 

Zwölf der gemeldeten 14 Turner des TV Philippsburg starteten in Bruchsal bei den
6. Mini-Olympics der Sportkreisjugend Bruchsal. Zweimal Gold, zweimal Silber sowie einmal Bronze waren der Lohn für die anstrengende Wettkampfvorbereitung in der heißen Sporthalle. Als Kampfrichter im Einsatz Axel Baumann sowie Ralf Friedrich.

 

Nathan Kasanpawiro (48,00) und Ben Kritzer (47,10) konnten bei den Kleinsten in der Altersklasse 6/7 Jahre mit einem Doppelerfolg den TV Philippsburg auf die Erfolgsspur bringen. Mit im Feld auf Platz 7 Richard Stark (45,10). Silber ging in der Altersklasse 8/9 Jahre an Felix Pfeffer (53,10). Auf dem 4. Platz folgte Mats Heiler (52,00) sowie Valentin Geier (Platz 7 / 51,10), Luca Willwersch ( Platz 9 / 49,50) und Lenny Kapelakis (Platz 13 / 46,30). In der Altersklasse 10/11 Jahre stand Bastian Löhlein (53,80) ganz oben auf dem Podest. Platz drei erreichte Noel Kasanpawiro (50,70) vor Valentin Walter (45,40), welcher auf dem 4. Platz folgte. Ebenfalls den 4. Platz belegte mit nur 1/10 Rückstand Laurens Heißler (56,70) in der Altersklasse M12/13.

Ben

 

Landeskinderturnfest Bruchsal

 

Party – Party – Party sowie einen unvergesslichen Tag beim Lakitufe durften Aurora, Alissa, Michelle, Sophia, Scarlett, Laetitia, Franziska und Kim in Bruchsal erleben.

 

Im Gegensatz zu den Jungs wurden die Mädels am Samstagmorgen zu ihrem Wettkampf nach Bruchsal gefahren. Nachdem in der Stirum Schule mit dem Bodenturnen begonnen wurde durften die Turnerinnen bei noch angenehmen Temperaturen durch Bruchsal marschieren und in der nächsten Schule (JKG) das Trampolinspringen absolvieren. In diesen zwei Diszilpinen waren alle Turnerinnen des TV Philippsburg unter den Top 10 ihrer jeweiligen Altersklasse. Weiter ging der Wettkampf nach einer kurzen Busreise durch Bruchsal zum Sportplatz. Dort wurde noch das Zielwerfen abverlangt sowie die Überraschungsaufgabe, welche sich als Logik-Aufgabe entpuppte, erledigt. Das ungenaue Zielen beim Werfen versaute den Mädels wichtige Punkte. Aber zum Glück sind es ja Turnerinnen und keine Handballerinnen.

 

Nachdem der Wettkampf beendet war durften alle Kinder auf dem eingezäunten Festgelände tun und machen wonach ihnen war. Firmen wie „dm“ boten Kinderschminke/Kettenflechten oder „EnBW“ Spiele mit Strom an. Natürlich wurde die Wasserrutsche ausprobiert. Nach vergnügten Stunden folgte die Abendshow „Stars und Sternchen“. Die Kids waren sehr beeindruckt von den Darstellern, welche ihre Sportarten Rope Skipping, Trampolinspringen, Rhönradturnen, Rhythmische Sportgymnastik präsentierten, lustige Mexikaner und natürlich auch Turnen durften bei der Show nicht fehlen. Gleich nach der Show durften die Kids noch zur Abendparty unter freiem Himmel bei der unter anderem auch „Robben“ tanzten. Nach dem letzten Lied „Ich will Malle zurück“ folgten die Gute Nacht Worte der Moderatoren und alle Kinder machten sich ohne großes Murren auf den Nachhauseweg. Das Trainerteam hofft, dass nicht alle Kinder im Auto eingeschlafen sind und die Turnerinnen einen unvergesslichen Tag hatten.

 

Ach ja es gab ja auch noch Urkunden beim KinderWahlWettKampf mit 932 Teilnehmern belegte die Mannschaften des TV Philippsburg mit Aurora Coenen, Sophia Imgrund, Michelle Rupp und Alissa Wegner den 16. Platz bei der E-Jugend sowie einen tollen Platz 5 für die F-Jugend mit Franziska Braun, Kim Abelhans, Laetitia Fofana und Scarlett Ginz. Als Kamfprichterin im Einsatz Hanna Braun.

 

Ken

 

Mini-Olympics in Bruchsal

 

Die Stadt Bruchsal entwickelt sich zu einer richtigen Sportstadt. Die 6. Mini-Olympics des Sportkreises wurden bei besten wenn nicht fast zu heißen Temperaturen am letzten Juni Wochenende ausgetragen. Die Turnerinnen und Turner vom TV Philippsburg trauten sich den Verein bei der Olympiade zu vertreten was ihnen auch zu Genüge gelang.

 

So darf der TV Philippsburg nun 7 Olympioniken bekannt geben:

 

Nathan Kaspanpawiro, Bastian Löhlein und Emily Ibbe strahlten mit der Goldmedaille um die Wette. Ben Kritzer sowie Felix Pfeffer freuten sich über die Silbermedaille und glücklich über die Bronzemedaille waren Noel Kasanpawiro und Franziska Braun.

 

- ein ausführlicher Bericht folgt -

 

Vorschau:

 

Samstag, 13. Juli Gauligafinale in der Schulsporthalle in Philippsburg

 

Ken

 

 

Turnfestsieger

 

Mit einem völlig überraschenden und unerwarteten 1. Platz gelang dem TV Philippsburg der Turnfestsieg beim Landeskinderturnfest (Lakitufe) in Bruchsal. Doch der Reihe nach.

 

Freitagnachmittag starteten die Jungs der Turnabteilung ihr Lakitufe-Abenteur mit dem Fahrrad. Nach der Fahrt nach Bruchsal bezog man bis zur Abreise am Sonntagvormittag ein Klassenzimmer im Justus Knecht Gymnasium Bruchsal. Nach dem Abendessen in der Schule ging es mit dem Bus zum Festgelände zur Eröffnungsveranstaltung.

 

Nach einer kurzen Nacht und bereits sichtbaren Konditionsmängel am Vormittag bei strahlendem Sonnenschein auf dem Sportplatz – hier wurde der Hüpfturm, die Wasserrutsche, der EnBw Stand sowie die vielen vorhandenen Mitmachangebote ausprobiert – hatten die Trainer bereits ein mulmiges Gefühl hinsichtlich des Wettkampfes am Nachmittag und alle Hoffnungen auf gute Übungen begraben. 

 

Doch Wettkampf ist Showtime und die Jungs waren auf ihre Übungen fokussiert.

 

Platz 8 war der Lohn für die E-Jugend mit Levin Bailer, Bastian Löhlein, Robert Pitzschke und Noel Kasanpawiro. Bei der F-Jugend gingen gleich zwei Mannschaften an den Start. Die Mannschaft mit Ben Kritzer, Valentin Geier, Simon Isecke und Lenny Kapelakis erturnten sich mit nur wenigen Zehntel Rückstand einen tollen 4. Platz. Felix Pfeffer, Mats Heiler, Nathan Kasanpawiro und Luca Willwersch wurden völlig überraschend Turnfestsieger. Mit hauchdünnem Vorsprung belegten sie Platz 1 vor dem Sporting Club Beles aus Gran Canaria/Spanien.

 

Nach der ausgelassenen Party am Samstagabend hieß es dann im Schlafsack für die Heimfahrt mit dem Velo neue Kräfte sammeln.

 

Nicht vergessen wollen wir die Helfer/Mamis, welche sich zur Frühstücksausgabe am Sonntagmorgen ab 6 Uhr in der Schule für die dort übernachtenden ca. 600 Kinder und ihre Betreuer bereit erklärt haben. Ebenso die Helfer, welche als Aufsichtspersonen mitgereist (auch per Rad) sind und zum Schluss noch an Abteilungsleiter Ralf Friedrich, welcher sich wie immer als Kampfrichter zur Verfügung stellte.

 

Den Jungs sei für ihre Leistung gedankt, machen sie den Namen des TV Philippsburg auch weiterhin weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

 

-Fortsetzung folgt-

 

pk

 

Der TV Philippsburg 1891 gratuliert seinem 2. Vorstand Lukas Kohout zu seiner Hochzeit mit Lisa Zollinger. Die beiden haben sich getraut, in den Stand der Ehe zu treten.

 

Wir wünschen Euch auf Eurem gemeinsamen Weg alles Gute, Gesundheit und viele glückliche Momente für die weitere Zukunft.

 

Die Vorstandschaft des TV Philippsburg

 

 

 

 

 

Satzung des Turnverein 1891 e.V. Philippsburg

 

Präambel:

 

Alle Funktionsbezeichnungen (z.B. -leiter, -wart, -referent usw.) sind geschlechtsneutral zu verstehen und stehen zur Anwendung für weibliche und männliche Personen gleichermaßen zur Verfügung.  

 

§ 1 Name und Sitz des Vereins

 

1.      Der am 18.10.1891 in Philippsburg gegründete Verein führt den Namen „Turnverein 1891 Philippsburg e.V.“, wird in der Kurzbezeichnung TV Philippsburg genannt und hat seinen Sitz in Philippsburg. 

 

2.      Er ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Philippsburg eingetragen. 

 

3.      Der Turnverein 1891 Philippsburg e.V. ist Mitglied des  Badischen Sportbundes, des Badischen Turnerbundes und der für die übrigen, vom Verein betriebenen Sportarten zuständigen Verbände.  4. Die Farben des Vereins sind Blau -Weiß mit dem Philippsburger Stadtwappen. 

 

 

 

§ 2 Zweck des Vereins

 

1.  Der Verein bezweckt die körperliche Ertüchtigung seiner Mitglieder, bemüht sich um eine sinnvolle Freizeitgestaltung und um die Pflege des Gemeinsinns. 

 

2.  Der Verein übt parteipolitische Neutralität sowie religiöse und weltanschauliche Toleranz. 

 

3.  Der Verein betreibt alle Sportarten auf der Grundlage des

 

Amateurgedankens. 

 

4.  Mittel des Vereins dürfen nur zur Ausübung des Sportbetriebs, zum Bau und zur Erhaltung vereinseigener Sportstätten sowie zur Pflege der Kameradschaft verwendet werden. 

 

 

 

§ 3 Gemeinnützigkeit 

 

Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster  Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Der Verein verfolgt  ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im  Sinne des Abschnittes Steuerbegünstigte Zwecke der AO  in ihrer jeweils letztgültigen Fassung. Mittel des Vereins  dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.  Es darf keine Person durch zweckfremde Ausgaben oder  durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt  werden. Ein wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb ist aus- geschlossen, soweit er sich nicht in den Grenzen des § 7  der Gemeinnützigkeitsverordnung oder der künftig für die  Steuerbegünstigung an ihre Stelle tretenden Vorschriften  hält. Vereinsämter werden grundsätzlich ehrenamtlich  ausgeübt. Der Vorstand kann aber bei Bedarf eine  Vergütung nach Maßgabe einer Aufwandsentschädigung  im Sinne des § 3 Nr. 26 a ESTG beschließen. 

 

 

 

§ 4 Mitglieder 

 

1.  Der Verein besteht aus: 

 

1.1 aktiven Mitglieder 

 

- sind natürliche Personen, die am Trainings- und/ oder Spielbetrieb des Vereins teilnehmen 

 

1.2 jugendlichen Mitgliedern -sind natürliche Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben 

 

1.3 Ehrenmitgliedern -sind diejenigen Mitglieder, die aufgrund der  Ehrenordnung durch den Vorstand ernannt werden 

 

1.4 passiven Mitgliedern 

 

-sind natürliche Personen, die weder am Trainings- noch am Spielbetrieb teilnehmen 

 

1.5 Kurzzeitmitglieder -sind natürliche Personen, die bereits bei Beginn der Mitgliedschaft zum Ausdruck bringen, dass sie zu einem vorher festgelegten Termin wieder aus dem Verein austreten. Die Dauer der Mitgliedschaft regelt der Vorstand. 

 

1.6 Korporative Mitglieder 

 

-ist eine Vereinigung von mehreren natürlichen Personen, die sich insgesamt als Gruppe dem Verein als Mitglied anschließt. Die Personen dieser Gruppe werden selbst nicht Mitglieder des Vereins. Die Gruppe benennt dem Verein gegenüber eine Person, die für die Erfüllung der Rechte und Pflichten des korporativen Mitglieds verantwortlich  ist. 

 

 

2.      Die aktiven und passiven Mitglieder sowie die Ehrenmitglieder haben die gleichen Rechte und Pflichten. 

 

3.      Die jugendlichen Mitglieder ab 16 Jahren können, soweit nicht anders beschlossen wird, an den Vereinsversammlungen als Hörer ohne Stimmrecht teilnehmen. 

 

 

 

§ 5 Aufnahme von Mitgliedern

 

1.  Jede natürliche Person kann Mitglied des Vereins werden. 

 

2.  Die Mitgliedschaft muss schriftlich beantragt werden.  Bei Minderjährigen ist die Zustimmung der Erziehungsberechtigten erforderlich.

 

3.  Die Aufnahme als Mitglied genehmigt der Vorstand. Er ist berechtigt Aufnahmeanträge ohne Angabe des Grundes abzulehnen. Hiergegen können die Betroffenen innerhalb von 14 Tagen Widerspruch beim Turnrat  einlegen. Dessen Entscheidung ist endgültig. 

 

4.  Mit dem Antrag auf Mitgliedschaft erkennt der Bewerber die Satzung an. Neue Mitglieder erhalten auf Verlangen eine Vereinssatzung.  

 

§ 6 Rechte und Pflichten der Mitglieder

 

1.  Die Einrichtungen des Vereins stehen allen Mitgliedern  während der festgesetzten Übungsstunden und unter Beachtung der erlassenen Bestimmungen zur Verfügung. 

 

2.  Ab 18 Jahren hat jedes Mitglied volles Stimmrecht sowie aktives und passives Wahlrecht. Eine Übertragung des Stimmrechts ist nicht zulässig. 

 

3.  Jedes Mitglied hat das Recht im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten, an allen Aktivitäten und Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen.

 

4.  Die Mitglieder sind verpflichtet, die sportlichen Bestrebungen und Interessen des Vereins nach Kräften zu unterstützen, die Beschlüsse und Weisungen der Vereinsorgane zu befolgen sowie die Sportanlagen, Einrichtungen und Geräte schonend zu nutzen und pfleglich zu behandeln. 

 

5.  Die Mitglieder sind verpflichtet, die Satzung des Vereins zu beachten. Von den Mitgliedern wird erwartet, dass sie die Arbeit des Vereins fördern, Schädigungen seines Rufes, seines Zweckes und seines Vermögens verhindern. 

 

6.  Die bei offenen Wettkämpfen gewonnenen Preise werden Eigentum des Vereins. Persönlich verliehene Ehrenzeichen gehen in das Eigentum des damit ausgezeichneten Mitglieds über. 

 

 

 

§ 7 Beitragspflicht

 

1.  Die Mitglieder sind verpflichtet, die festgesetzten Beiträge im Voraus bargeldlos, möglichst im Abbuchungsverfahren, zu entrichten. Barzahler entrichten eine Bearbeitungsgebühr. Beiträge sind eine Bringschuld. 

 

2.  Der Turnrat kann auf Antrag, in besonderen Fällen, den in der Beitragsordnung festgelegten Beitrag  befristet ermäßigen oder erlassen. 

 

3.  Ehrenvorsitzende und Ehrenmitglieder sind beitragsfrei. 

 

4.  Mitglieder, die den Beitrag nicht entrichten, werden gemahnt. Bei der dritten Mahnung ist darauf hinzuweisen, dass bei Nichtzahlung innerhalb einer Frist von 4 Wochen das Mitglied durch den Vorstand aus der Mitgliederliste gestrichen werden kann.  

 

§ 8 Beendigung der Mitgliedschaft 1. Die Mitgliedschaft endet durch: 

 

1.1 freiwilligen Austritt 

 

1.2 Tod 

 

1.3 Ausschluss 

 

1.4 Aberkennung der Ehrenmitgliedschaft 

 

2.  Der Austritt kann nur zum Jahresende erfolgen. Der Austritt ist schriftlich spätestens drei Monate vorher an den Vorstand zu erklären. Die Beitragspflicht erlischt mit der Wirksamkeit des Austritts. Das ausscheidende Mitglied ist verpflichtet, etwaige Beitragsrückstände  oder Forderungen des Vereins vor dem Ausscheiden zu begleichen (Bringschuld).

 

3.  Wenn ein Mitglied grob oder nachhaltig gegen diese Satzung oder andere Interessen des Vereins verstößt, kann es vom Vorstand aus dem Verein ausgeschlossen werden. Der Ausschluss ist dem  Betroffenen unter Angabe der Gründe an die vom Mitglied zuletzt angegebene Anschrift schriftlich per Einschreiben mitzuteilen. Gegen diesen Bescheid ist innerhalb von zwei Wochen nach Zustellung der  schriftliche Einspruch an den Turnrat zulässig; dessen Entscheidung ist endgültig. 

 

 

 

§ 9 Organe des Vereins

 

1.1 Der Vorstand  er besteht aus:  dem Vorsitzenden dem stellvertretenden Vorsitzenden dem Schatzmeister.

 

1.2 Der Turnrat  er besteht aus:  den Mitgliedern des Vorstands  dem Ehrenvorstand  dem Schriftführer  dem 2. Schatzmeister  den Abteilungsleitern  dem Pressewart  dem Jugendvorstand  bis zu drei Beisitzern und einem Vertreter des Ältestenrates.

 

1.3 Die Mitgliederversammlung (§ 32 BGB) 

 

Sie besteht aus: 

 

den aktiven Mitgliedern  den passiven Mitgliedern den Ehrenmitgliedern.

 

1.4 Der Ältestenrat 

 

Er besteht aus drei Ehrenmitgliedern, welche von  der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei  Jahren gewählt werden. Dieser hat die Aufgabe dem  Vorstand die Ehrungen anhand der Ehrenordnung  vorzuschlagen. 

 

1.5 Der Mitarbeiterkreis  er besteht aus: 

 

den Mitgliedern des Turnrat es den Übungsleitern  den Betreuern, Platz- und Hauswarten  den Schieds- und Kampfrichtern den Vereinsvertreter in übergeordneten Fachgremien  den gebildeten Ausschüssen.

 Der Mitarbeiterkreis tritt mindestens einmal jährlich zusammen und wird vom 1. Vorsitzenden geleitet. Der Mitarbeiterkreis soll gewährleisten, dass alle im Verein tätigen Personen über Geschehnisse des laufenden Jahres informiert werden. 

 

 

§ 10 Vorstand 

 

1.      Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der Vorsitzende und sein Stellvertreter. Sie vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jeder von ihnen ist allein vertretungsberechtigt.  Im Innenverhältnis zum Verein wird der Stellvertreter jedoch nur bei Verhinderung des 1. Vorsitzenden tätig. 

 

2.      Aufgabe des Vorstandes ist es, die Geschäfte des Vereins zu führen, die Versammlungen einzuberufen, für die Durchführung der in den Versammlungen gefassten Beschlüsse zu sorgen und auf die Einhaltung  der Satzung und der Anordnungen des Vereins zu achten, soweit dafür nicht der Turnrat oder die Mitgliederversammlung zuständig ist. Der

 

Vorstand ist beschlussfähig, wenn seine Mitglieder anwesend sind.  Bei Abstimmungen entscheidet die einfache Mehrheit. 

 

3.      Sitzungen werden nach Bedarf vom 1. Vorsitzenden einberufen und geleitet.

 

4.      Rechtsgeschäfte eines Vorstandsmitglieds, aus denen  der Verein an einer den Wert von 500 Euro übersteigenden Leistung verpflichtet wird, bedarf der Zustimmung des Turnrates.  

 

§ 11 Turnrat 

 

1.  Der Turnrat wird vom 1. Vorsitzenden oder dessen Vertreter nach Bedarf aber mindestens einmal vierteljährlich einberufen und geleitet. Die Einladung ergeht schriftlich. Der Turnrat ist beschlussfähig wenn mindestens die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist. Die Teilnahme des Ehrenvorstandes ist freiwillig.

 

2.  In allen Punkten entscheidet die einfache Mehrheit aller anwesenden Turnratsmitglieder. Stimmengleichheit bedeutet Ablehnung, Stimmenthaltung bedeutet Nichtteilnahme an der Abstimmung. 

 

3.  Die Aufgaben des Turnrates bestehen in der Unterstützung des

 

Vorstandes bei der Führung des Vereins, der geordneten Durchführung des Turn- und Sportbetriebes sowie sonstiger Veranstaltungen. Darüberhinaus  obliegen ihm besonders folgende Aufgaben:  3.01 Überwachung des Sportbetriebes aller 

 

Abteilungen

 

3.02  Festlegung und Durchführung der sportlichen und geselligen

 

Veranstaltungen in Abstimmung mit den zuständigen Ausschüssen 

 

3.03  Abstimmung der Sportstättenbelegungsstunden innerhalb des Vereins 

 

3.04  Festlegung des Jahresterminkalenders 

 

3.05  Beschlussfassung des Jahreshaushalts in Abstimmung mit dem Schatzmeister und Beschlussfassung des Jahreshaushaushalts 

 

3.06  Beratung der laufenden Vereinsangelegenheiten 

 

3.07  Erstellen von Anträgen und Einreichen von Vorschlägen an den Vorstand 

 

3.08  Behandlung von Einsprüchen und Beschwerden 

 

3.09  Aufnahme oder Gründung neuer Abteilungen 

 

3.10  Bildung von Ausschüssen für sonstige Vereinsaufgaben 

 

4.  Scheidet ein Mitglied des Turnrates, mit Ausnahme des Jugendvorstands, vorzeitig aus, so kann der Turnrat für den Rest der Amtszeit einen Nachfolger bestimmen. 

 

 

 

§ 12 Mitgliederversammlung 

 

1.      Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Zu ihren Aufgaben gehören:

 

1.1  Entgegennahme der Jahresberichte und des Kassenberichtes 

 

1.2  Entlastung des Schatzmeisters 

 

1.3  Entlastung des Vorstands 

 

1.4  Wahl des Vorstandes und des Turnrates mit Ausnahme der Bestätigung            des Jugendvorstandes und der Abteilungsleiter  1.5 Festsetzung der Mitgliedsbeiträge 

 

1.6  Beschlussfassung über Satzungsänderung 

 

1.7  Beschlussfassung über Anträge des Vorstandes, des Turnrates und von      Mitgliedern 

 

1.8  Auflösung des Vereins 

 

2.      Eine ordentliche Mitgliederversammlung findet alljährlich im 2. Quartal als Jahreshauptversammlung statt. 

 

(§ 36 BGB) Außerordentliche Mitgliederversammlungen werden bei Bedarf oder wenn mindestens ein Viertel der stimmberechtigten Mitglieder unter

 

Angabe des Grundes dies schriftlich beantragen, einberufen.  Diese ist innerhalb einer Frist von 14 Tagen vom Vorsitzenden durchzuführen. (§ 37 BGB) 

 

3.  Der Vorsitzende oder dessen Stellvertreter gibt Tagungsort und Zeit der Mitgliederversammlung mindestens 14 Tage vorher unter Angabe der Tagesordnung bekannt. Dies kann im amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Philippsburg oder durch Einzelmitteilung an die Mitglieder erfolgen. 

 

4.  Anträge 

 

4.1 Anträge an die Mitgliederversammlung müssen spätestens 1 Woche vor der Mitgliederversammlung dem Vorstand schriftlich vorliegen.  4.2 Dringlichkeitsanträge dürfen nur behandelt werden, wenn die Mitgliederversammlung mit einer 2/3 Mehrheit beschließt, dass sie als Tagesordnungspunkte aufgenommen werden. Ein Dringlichkeitsantrag auf Satzungsänderung bedarf der Einstimmigkeit.

 

5.  Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden oder dessen Stellvertreter geleitet. 

 

6.  Dem Antrag eines Mitgliedes auf geheime Abstimmung muss entsprochen werden. 

 

7.  Mit einer Mehrheit von 3/4 der anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern entscheidet die Mitgliederversammlung über eine Änderung der Satzung (§ 33 BGB). Zur Änderung des Vereinszwecks ist die

 

Zustimmung aller stimmberechtigten Mitglieder erforderlich (§ 33 BGB).

 

In allen anderen Fällen entscheidet die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.  Stimmengleichheit bedeutet Ablehnung. Stimmenthaltung bedeutet Nichtteilnahme an der Abstimmung. 

 

8.  Für die Entlastung und die Wahl des 1. Vorsitzenden 

 

bestimmt die Mitgliederversammlung einen Versammlungsleiter aus ihrer Mitte. 

 

 

§ 13 Wahlen 

 

1.  Der Vorstand und die zu wählenden Mitglieder des Turnrats werden auf die Dauer von zwei Jahren gewählt, wobei der 1. Vorsitzende in Jahren mit ungerader Jahreszahl und der 2. Vorsitzende in Jahren mit gerader Jahreszahl zu wählen sind. 

 

2.  Gewählt werden können alle volljährigen und voll geschäftsfähigen Mitglieder des Vereins, die bei der Mitgliederversammlung anwesend sind oder deren schriftliches Einverständnis mit der ihnen zugedachten  Wahl vorliegt. Davon ausgenommen ist der Jugendvorstand.

 

3.  Jedes Turnratsmitglied ist einzeln zu wählen. 

 

4.  Die Wiederwahl ist zulässig. 

 

5.  Bei Stimmengleichheit findet eine Stichwahl statt, es sei denn,einer der Kandidaten tritt freiwillig zurück.  

 

§ 14 Abteilungen 

 

1.  Die Mitglieder des Vereins können sich in verschiedenen Abteilungen betätigen. 

 

2.  Die Abteilungen sind berechtigt, mit Zustimmung des Vorstandes, einen Abteilungsbeitrag zu erheben. 

 

3.  Die jeweilige Abteilung soll sich möglichst selbst organisieren. 

 

4.  Die in der Abteilung mitwirkenden Mitglieder und alle jugendlichen Mitglieder ab dem vollendeten 16. Lebensjahr wählen einen Abteilungsleiter, der von der Mitgliederversammlung bestätigt werden muss. 

 

5.  Über die Bildung einer neuen Abteilung, die mindestens 15 Mitglieder umfassen muss, sowie über die Auflösung einer bestehenden Abteilung entscheidet der Vorstand. 

 

 

 

§ 15 Haftung 

 

Der Verein haftet für Unfälle, Diebstähle und Schäden nur im Rahmen der mit dem Bad. Sportbund abgeschlossenen Unfall – und Haftpflichtversicherung. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

 

  § 16 Ordnungen 

 

1.      Zur Durchführung dieser Satzung kann der Turnrat eine Finanzordnung und Geschäftsordnung erlassen. 

 

2.      Außer einer Beitragsordnung kann der Turnrat weitere Ordnungen erlassen. 

 

3.      Die Ordnungen werden vom Turnrat mit einer 2/3 Mehrheit oder von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit beschlossen.  

 

§ 17 Jugendvertretung 

 

Die jugendlichen Mitglieder des Vereins bilden die Vereinsjugend. Die Vereinsjugend gibt sich im Rahmen dieser Satzung eine Jugendordnung, die der Genehmigung durch den Turnrat bedarf. Die Jugendordnung regelt die Jugendarbeit des Vereins in Inhalt, Form und Organisation.  

 

§ 18 Protokollführung 

 

Über alle Sitzungen, Versammlungen sowie den gefassten Beschlüssen ist vom Schriftführer oder einer dazu bestimmten Person ein Protokoll zu fertigen und zu unterzeichnen sowie dem Turnrat auf Wunsch zur Kenntnisnahme vorzulegen. 

 

§ 19 Kassenführung 

 

1.      Der Schatzmeister ist für die ordnungsgemäße Führung der Vereinskasse und für die Verwaltung des Vereinsvermögens verantwortlich. 

 

2.      Die Mitgliederversammlung stimmt über die Entlastung des Schatzmeisters gesondert ab. 

 

3.      Vorhandene Abteilungskassen sind alljährlich mit der Vereinskasse abzuschließen und in den Kassenbericht des Vereins aufzunehmen. 

 

 

§ 20 Kassenprüfer 

 

1.  Die Mitgliederversammlung wählt für die Dauer von zwei Jahren mindestens zwei Kassenprüfer, die nicht Mitglied des Vorstandes sind, wobei der 1. Kassenprüfer in Jahren mit ungerader Jahreszahl, der 2. Kassenprüfer in Jahren mit gerader Jahreszahl zu wählen ist.

 

2.  Direkte Wiederwahl ist nicht zulässig. 

 

3.  Beim vorzeitigen Ausscheiden eines Kassenprüfers hat der Turnrat einen Ersatzkassenprüfer für die restliche Wahlperiode des Ausscheidens zu benennen. 

 

4.  Die Kassenprüfer überwachen die Kassengeschäfte des Vereins und haben einmal jährlich die Jahresrechnung des Schatzmeisters zu überprüfen und hierüber der Mitgliederversammlung Bericht zu erstatten.

 

Beanstandungen können sich nur auf die Richtigkeit der Belege und Buchungen, nicht aber auf die Zweckmäßigkeit und Notwendigkeit der Ausgaben richten. 

 

5.  Die Kassenprüfer stellen den Antrag auf Entlastung. 

 

6.  Die Entlastung des Schatzmeisters ist jährlich in der Mitgliederversammlung vorzunehmen. 

 

§ 21 Auflösung des Vereins

 

Die Auflösung des Vereins kann nur von einer ausschließlich zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von mindestens 3/4 der stimmberechtigten anwesenden Mitglieder beschlossen werden. (§ 41 BGB) Die Versammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte aller stimmberechtigten Mitglieder anwesend sind.  Im Falle der Auflösung des Vereins oder bei Wegfall des steuerbegünstigten Zwecks, wird das nach Erfüllung aller Verbindlichkeiten verbleibende Vermögen des Vereins an die Stadt Philippsburg übergeben, welche das Vermögen bis zu 5 Jahren treuhänderisch, für einen am Ort neu zu gründenden Turnverein, verwaltet. (§ 45 BGB) 

 

Nach Ablauf dieser Frist ist die Stadt berechtigt, es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige sportliche Zwecke zu verwenden.  

 

§ 22 Gerichtliche Eintragungen

 

Die Neuwahl von Personen, die den Vorstand im Sinne  von § 26 BGB bilden, Satzungsänderungen, Beschlüsse,  welche die Gemeinnützigkeit des Vereins betreffen oder die Auflösung des Vereins zur Folge haben, sind dem Registergericht und dem Finanzamt mitzuteilen. 

 

 

§ 23 Inkrafttreten der Satzung

 

1.      Die geänderte Satzung wurde am 4.04.2014 von der Mitgliederversammlung beschlossen. 

 

2.      Die Satzungsänderungen wurden am 5.05.2014 beim Amtsgericht Philippsburg in das Vereinsregister eingetragen und haben mit diesem Tag Gültigkeit. 

 

Philippsburg, den 5.5.2014

1. Vorsitzender                         Peter Kieckeben                       Schriftführer

 

 

 

 

 

Kleine Kinder – große Überraschung

 

Am Samstag, den 23. März 2019 ging für die Turnerinnen des TV Philippsburg, welche im Pflichtprogramm des DTB starten, die Wettkampfsaison los.

 

Laura Olenberger, Lada Rusanov, Jana Frank, Lara Martens und Mila Brechlin mussten nicht viel einturnen, da alle Turnerinnen gut vorbereitet waren. Los ging es bei den Turnerjugend Bestenkämpfe am Sprung. Mit 37,80 Punkte zeigten die fünf Musketiere, dass sich das harte Training ausgezahlt hat. Lara und Mila konnten mit 12,40 Punkte zeigen, was in ihnen steckt. Danach ging es weiter zum Reck. Hier gelang Jana zum ersten Mal ein wichtiges Element und sie wurde mit 12,20 Punkte belohnt. Gut gelaunt ging es weiter auf den 1,20 Meter hohen Schwebebalken der schließlich nur 10 Zentimenter breit ist. Hier zeigte Laura, dass sie eine zuverlässige Teamturnerin ist und steuerte wichtige Punkte bei. Am Boden zeigten alle Fünf, dass unter der Aufsicht von Michelle Neumann und Claudia Kieckeben Wettkampf turnen einen rießigen Spaß macht.

 

Nun hieß es warten bis alle Daten im PC eingetragen und ausgewertet waren. Bei der Siegerehrung wurden die Turnerinnen des TV Philippsburg überraschend mit 147,80 Punkte Vize-Meister hinter dem TSV Langenbrücken (148,20). Ein weiteres i-Tüpfelchen war, dass sich unsere Turnerin Lada Rusanova mit ihren erreichten 51,20 Punkte an die Spitze der gleichaltrigen Turnerinnen setzen konnte.

 

Die Trainerinnen waren mehr wie stolz und sichtlich zufrieden mit ihrer geleisteten Arbeit.

 

Ein Herzlichen Dankeschön an Sabine Kieckeben, welche den ganzen Tag als Wettkampfleitung tätig war sowie unsere Kampfrichterin Christine Schukmann.

 

Ken 

 

Putzete 2019 – Auch wir waren dabei

 

Viele fleißige Helfer des TVP aus der Gruppe von M. Heil unf D. Leleu trafen sich zur diesjährigen Putzete. Vor Ort stießen noch weitere Helfer dazu, die gerne diese Aktion unterstützen wollen. Insgesamt waren wir 15 Personen zwischen 8 und knapp 80 Jahren. Fleißig sammelten wir wieder bei der Kleingartenanlage und Richtung Truppenübungsplatz. Wie jedes Jahr kam so einiges an Müll zusammen: Autoreifen, Camping-Toilette, Schubkarren, Sonnenschirm und unzählige Flaschen. Mit viel Engagement halfen die Kids ind die Erwachsene unsere Stadt ein wenig zu säubern. Danke an alle. Weiter so im nächste Jahr.

Die Zwerge sind los...

 

Am 04. Mai versammelten sich die zweite Mannschaft des TV Philippsburg zu ihrem ersten Wettkampf im Kürbereich. Nach Dutzenden von Trainingseinheiten war es nun endlich soweit. Aufgeregt gingen in Wiesental Kim Abelhans, Alexandra Burbach, Franziska Braun, Laetitia Fofana, Scarlett Ginz, Sophia Imgrund, Lina Raimann und Michelle Rupp in der Gauliga B an den Start.

 

Zuerst kam der Schwebebalken. Die Kinder, welche gerade mal so groß sind wie der Balken hoch ist, zeigten alles was ihnen ihre Trainerin Claudia beigebracht hatte. Bei dem nur 10 Zentimeter breiten Turngerät, zeigten sie, dass sich das Training ausgezahlt hat. Es vergas auch keiner vor lauter Aufregung seine Übung.
Danach ging es an den Boden. Hier wurde die Übung mit Musik präsentiert. „Hilfe, ich weiß meine Übung nicht mehr“, solche Aussagen waren vor lauter Nervosität zu hören. Doch alle fünf Übungen gelangen ohne Probleme, keine hatte sich kirre machen lassen. Danach folgte der Sprung. Hier dürfen die Kinder auf einem Mattenberg landen, dies dient zur Vorübung für den goßen Sprungtisch. Unter den Augen des Vorstandes Peter Kieckeben zeigten die Eleven was sie können.

 

Danach ging es zum Stufenbarren. Hier konnten die Kinder zeigen, dass alle genügend Kraft in den Armen haben, um an diesem Gerät zu turnen. Nachdem all das Adrenalin aus dem Körper verschwunden war und das Herz wieder normal klopfte begann die Siegerehrung. Hier belegte der TV Philippsburg den 7. Platz mit 129,00 Punkte.

 

Ein großen Lob an alle Kinder die es geschafft haben den TV Philippsburg mit ihrem noch jungen Können und noch etwas verstecktem Selbstbewusstsein nach außen hin zu repräsentieren.

 

 

 

Ken

 

Zweiter Wettkampf

 

Am 11. Mai ging es für die Kleinen Kim Abelhans, Alexandra Burbach, Franziska Braun, Laetitia Fofana, Scarlett Ginz, Sophia Imgrund, Lina Raimann und Michelle Rupp schon zum nächsten Wettkampf nach Oberhausen. Claudia Kieckeben hatte nur zwei Trainingseinheiten, um die Kinder vorzubereiten.

 

Los ging es erneut am Schwebebalken. Die Kinder zeigten nun schon ihre Übungen in gespannterer Ausführung und scheinen mit der Aufregung im Wettkampf besser zurecht zu kommen. Dies sahen auch sofort die anfeuernden Eltern. Danach ging es an den Boden. Hier wurden zum zweiten Mal die Übungen mit Musik gezeigt. Auch hier sah man eine deutliche Verbesserung. Abteilungsleiter Ralf Friedrich machte sich selbst ein Bild davon und war entzückt von den gezeigten Leistungen. Danach folgte der Sprung. Unter den strengen Augen des Kampfgerichts zeigten die Turnerinnen, dass sie viel besser waren wie eine Woche zuvor. Mehr Körperspannung und eine höhere Punktzahl zauberten den Kindern ein Grinsen ins Gesicht. Danach ging es zum Stufenbarren. Hier konnten die Kinder ihre Leistungen hervorragend abrufen. Nachdem der zweite Wettkampf in zwei Stunden beendet war folgte die Siegerehrung. Diesmal gelang es den Turnerinnen über sechs Punkte mehr zu turnen als die Woche zuvor. So strahlten die Kinder über einen guten 6. Platz.

 

Ein Dankeschön an Chiara Steinel, die als Kampfrichter im Einsatz war sowie an Michelle Neumann, die als Helferin in das „neue System“ hineinschnupperte. Nun haben die Trainerin und die Kinder genügend Zeit die Übungen zu verinnerlichen, um beim Finale am 13. Juli in heimischer Halle einen guten Gauliga Abschluss zu zeigen.

 

Ken

 

Erstes Wettkampfwochenende

 

Am 11. Mai versammelten sich nach den Kleinen auch die Großen in der Sporthalle in Oberhausen um ihren Saisonstart in der Gauliga A zu turnen. Aurora Coenen, Nelly Freding, Leah Ginz, Emily Ibbe, Lilly Neumann sowie die Schwestern Chiara und Elena Steinel gingen für den TV Philippsburg an den Start.

 

Los ging der Wettkampf am Stufenbarren. Hier zeigte Leah eine solide Übung und brachte mit 11,50 Punkte der Mannschaft wichtige Punkte. Aurora gelang es mit 12,00 Punkte noch einen Tick besser zu sein und war sichtlich zufrieden mit ihrer Übung. Am Balken zeigte Elena was in ihr steckt und steuerte wichtige 11,00 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Lilly zeigte am Boden was sie kann und verhalf der Mannschaft zu weiteren Punkten. Auch Chiara als „Mutter der Kompanie“ zeigte was sie kann und bewies mit 12,95 Punkte, dass sie die Beste an diesem Gerät ist.

 

Unter Wettkampfbedingung stand Nelly das erste Mal einen Handstandüberschlag.

 

Am Ende strahlten alle Sieben mit 140,00 Punkten über einen guten 4. Platz.

 

In der Einzelwertung erreichte Emily mit 47,00 Punkte den 5. Platz in der Einzelwertung.

 

Jetzt können alle zusammen in Ruhe trainieren und neue Teile lernen, bevor es am 13. Juli in der heimischen Halle beim Gauliga Finale erneut an die Geräte geht.

 

Ken

 

 

TV Philippsburg Jahreshauptversammlung

Im TV Heim trafen sich am Freitag, den 10. Mai die Mitglieder des Turnvereins zur Jahreshauptversammlung. Nach der Begrüßung und der Gedenken an die verstorbenen Ludwig Bannholzer und Walter Belle konnte der 1. Vorsitzende Peter Kieckeben mit dem Jahresrückblick 2018 beginnen.

Ein besonderer Dank ging an alle Helfer, Trainer und Unterstützer des Vereins.

Enttäuschend war jedoch, dass die Vorstandschaft Verantwortliche für weitere Angebote gewinnen konnte, diese jedoch nicht angenommen wurden.

Die Berichte der einzelnen Abteilungen waren kurz und bündig gehalten und verwiesen auf die veröffentlichen Berichte im Stadtanzeiger. Vor allen Dingen in den Abteilungen, die Angebote im Kinder- und Jugendbereich vorweisen fehlen Trainer und Helfer. Trotz intensiver Suche konnten so z.B. in der Leichtathletik und im Volleyball keine weiteren Verantwortlichen gewonnen werden.

Nachdem der Kassenbericht den anwesenden Mitgliedern bekannt gegeben wurde und die Kassenprüfer die ordnungsgemäße Führung der Kasse bestätigt hatten wurde der Kassier und die Vorstandschaft von den anwesenden Mitgliedern einstimmig entlastet.

Für 10 jährige besondere Verdienste im Verein wurde Tamara Mc Fadden geehrt. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Renate Reganzerowski, Heike Jung, Andreas Jung, Ute Gilliar und für 40 Jahre Mitgliedschaft Sophia Haag geehrt.

Einstimmig wurde Peter Kieckeben zum erneuten Vereinsvorstand gewählt. Ein Schriftführer konnte nicht gefunden werden, weshalb Claudia Kieckeben gebeten wurde, weiterhin die Vereinsprotokolle zu führen. Zum Kassenprüfer wurde neben Gudrun Dahm auch Ulrike Doll einstimmig gewählt.

Nach einer zum Teil kontrovers geführten Diskussion wurde die Einführung von 5 Arbeitsstunden oder ersatzweise Zahlung von 50.- Euro, mit 2 Gegenstimmen und 2 Enthaltungen genehmigt. Dies betrifft die Vereinsmitglieder im Alter von 16 bis 60 Jahre. Termine zu den Arbeitseinsätze werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Die von Lukas Kohout ausgearbeitete Datenschutzordnung wurde gemäß der Datenschutzgrundverordnung beschlossen. Anregungen und Wünsche von Seiten der Mitglieder wurden keine vorgetragen.

Weiterhin werden motivierte Mitglieder gesucht, welche bereit sind sich zu engagieren, damit es eine stetige Weiterentwicklung nicht nur in den Abteilungen sondern auch im Turnrat gibt.

Nach zwei Stunden bedankte sich der alte und neue Vorsitzende bei den anwesenden Vereinsmitgliedern und wünschte allen einen guten Nachhauseweg.

 TV Philippsburg

Landeskinderturnfest 2019

Toben, Turnen, Spaß haben!

Alle zwei Jahre ist die Badische Turnerjugend mit ihrem Landeskinderturnfest in einer anderen badischen Stadt zu Gast. 2019 findet die landesweit größte Breitensportveranstaltung für Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren vom 31. Mai bis 2. Juni in Bruchsal statt.Vom TV Philippsburg werden insgesamt fünf Mannschaften an den Start gehen. Die Teilnehmer nächtigen im Justus-Knecht-Gymnasium und werden ein tolles Abenteuer-Wochenende erleben.

Es warten drei Tage voller Action, Spaß und Sport – spannende Wettkämpfe, viele tolle Wettbewerbe und Mitmachangebote, atemberaubende Auftritte, Eröffnungs- und Abschlussfeier, Verleihung des KiTu-Star, die Kinderturngala "Stars & Sternchen" und vor allem: gemeinsam Spaß haben, lustig sein und feiern!

Ken

18. Kraichgaupokal 2019

 

Am Sonntag, den 06. März 2019 fuhr der TV Philippsburg in das benachbarte Graben-Neudorf zum Kraichgaupokal. In der Pestalozzi Halle traten 150 Turnerinnen aus den Turngauen Mannheim, Karlsruhe und dem Kraichturngau gegeneiander - um die jeweiligen Gerätepokale (Sprung-Barren-Balken-Boden) - an.

 

Mit ihren neu zusammengestellten Übungen im Kürbereich wollten Nelly Freding, Aurora Coenen und Alissa Wegner testen wo sie gerade so im Training stehen. Hoch motiviert gingen sie in den Wettkampf. Priorität eins war es an allen vier Geräten an den Start zu gehen. An jedem Gerät hatten die Kids ein Elemt zu zeigen, welches neu trainiert wird. Der Wettkampf begann am Sprung. Hier zeigten alle einen Überschlag. Mit 11,00 Punkte strahlte vor allem Nelly über ihre erhaltene Wertung. Weiter ging es zum Barren. Hier zeigte Alissa, dass sie eine der sechs besten Turnerinnen im großen Starterfeld von 40 Teilnehmerinnen ist. Danach folgte der Balken. Hier übertraf Aurora alle Erwartungen und ergatterte einen der begehrten Pokale. Am Boden lief alles wie geschmiert und so konnten alle drei Turnerinnen beweißen, dass sie für einen Kürvierkampf in der im Mai beginnenden Ligarunde gewappnet sind. 

 

Nachdem nun die Feuertaufe bestanden ist und auch das Trainerteam mit den gezeigten Leistungen zufrieden war können nun die nächsten Wettkämpfe kommen. Ein großes Dankeschön an Claudia Kieckeben für ihren Kampfrichtereinsatz.

 

Ken

 

 

 

 

Der TV Philippsburg erweitert ab Januar 2019 sein Angebot.

 

Unter der Leitung von Tamara Stecklein finden:

 

 

Mi von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr Adipositas-Training

 

Di und Do von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr Functional-Training

 

Di und Do von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr Yoga-Training statt.

 

 

 

Interessierte sind recht herzlich eingeladen.

 

 

 

 

 

Wer ist Tamara ?

 

Sie ist ausgebildete Physiotherapeutin. Beherrscht die manuelle Lymphdrainage, Fussreflexzonentherapie sowie Ernährungsberatung. Für den TV Philippsburg hat sie ihr Spektrum um Yoga erweitert und ihr bereits vorhandenes Wissen in Bezug auf Adipositas vertieft.

 

 

 

 

 

MehrWert - Adipositasgymnastik

 

Spaß an Bewegung ist keine Frage der Kleidergröße! Um den Körper im Alltag belastbarer zu machen, werden wir gemeinsam dem inneren Schweinehund den Kampf ansagen. Denn durch den Aufbau von Muskulatur werden sowohl Gelenke

 

als auch die Wirbelsäule entlastet, eine Verbesserung des Wohlbefindens und der Fettverbrennung gefördert oder gefordert. Wir schaffen wieder Spaß an Bewegung!

 

 

 

Mo und Mi 16 - 17 Uhr

 

 

 

 

 

Was ist Functional Training?

 

Im Gegensatz zum klassischen Krafttraining werden bei dieser Methode keine Muskeln isoliert beansprucht, sondern als komplette Einheit in Bewegung. Um sich immer wieder auf die neuen Reize einzustellen, fördert es gleichzeitig die Koordination und den Geist. Vor allem durch Übungen mit dem eigenen Körpergewicht & Tools wie Kettlebells, Slingtrainer oder Hanteln, wird die Core-Stabilität, Muskelkraft, Ausdauer, Balance & Flexibilität gefordert.

 

 

 

Di und Do 17 - 18 Uhr

 

 

 

 

 

Vinyasa Power Yoga

 

Bedeutet Yoga für dich bisher: Ruhe, Entspannung & Meditation? Überzeuge dich selbst, denn Yoga ist viel mehr als das! Es bedeutet Power! mehr Energie & Gelassenheit im Alltag. Mit den sog. "Flows" kommt nicht nur der ganze Körper in Bewegung, sondern sorgt auch für die nötige Entspannung unseres Geistes.

 

Yoga hilft dabei, einen neuen Zugang zu sich selbst & die Balance von Körper-Geist & Seele zu finden.

 

 

 

Di und Do 18 - 19 Uhr

 

 

 

Ab 07.01.2019 im Vereinsheim des TV Philippsburg, Lessingstraße 1, Philippsburg

 

 

 

1001 Nacht

 

 

 

Unter diesem Schlagwort entführte der Turnverein am 2. Advent in der Festhalle seine Besucher und Gönner in den Orient. Nach einer kurzen Begrüßung durch den ersten Vorstand Peter Kieckeben ging es auch gleich zur Sache. Wie gefährlich es in der Wüste zugehen kann, demonstrierten gleich die Kleinsten des Vereins. Mit ihrem Schlangentanz (Mutter-Kind/Sandra Penkert) stimmten sie das Publikum auf Geschichten aus 1001 Nacht ein. Eindrucksvoll hierzu das Bühnenbild entworfen von Ralf Friedrich und gestaltet durch die Vereinskinder. Der kleine Muck wurde rasant durch die Leichtathletik Abteilung (Ludmilla Neumann) auf der Bühne präsentiert.

 

Aladin und seine Lampe bzw. die hilfreichen Geister wurden durch die Turnabteilung weiblich 6-10 Jahre tänzerisch umgesetzt (Michelle Neumann). Ali Baba und die Räuber durften natürlich auch nicht fehlen und machten den Saal unsicher. Doch zum Glück wurden die Taler der Tischdekoration (Monica Becker und Team) durch die jungen Turner nicht geplündert. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann gleich wieder ans Abtrainieren der Pfunde durch einen Bauchtanz der RSG Gruppe von Anastasia Kempf. Die die Stimmung des Morgenlandes mit und ohne Handgerät eindrucksvoll wiedergaben. Dass auch mit einem Fächer geturnt werden kann zeigte die 1. und 2. Mannschaft der Turnerinnen. Viele „aaaahs“ und „oooohs“ kamen dem Publikum über die Lippen. Ein fliegender Teppich sowie die Abenteuer auf See mit dem Seefahrer Sindbad wurden mit vielen gewagten Salti von den älteren Turnern auf der kleinen Bühne mit zwei Minitrampolinen demonstriert. Noch einmal etwas für das Auge waren der dreigeteilte Showauftritte der RSG Gymnastinnen trainiert von Ilona Schall.

 

 

 

Jetzt wurden alle Kinder durch Katja Kieckeben und Sina Nieslony, welche souverän durch das Programm führten, auf die Bühne gerufen. Angelockt durch das altbekannte Nikolauslied betrat Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht die Bühne und berichtete aus seinem goldenen Buch über den Trainingsfleiß der Kinder. Des Weiteren hatte er nur Lob und Anerkennung für die geleistete Arbeit der Trainer parat. Zum Schluss ein großes Dankeschön an die Technik (Hausmeister Jörg Hölzel), an das Küchenteam um Sandra Penkert, an die vielen fleißigen Kuchenbäckerinnen sowie Gudrun mit ihrem Team, an die kräftigen Helfer beim Auf- und Abbau der Tische sowie der Geräte-Crew für ihren Einsatz sowie allen ungenannten Helfern im Hintergrund.

 

 

 

Der Vorstand wünscht seinen Ehrenmitgliedern, den Vereinsmitgliedern sowie allen Feunden und Gönnern des Vereins ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019 - insbesondere Gesundheit.

 

 

 

Peter Kieckeben

 

1. Vorstand

 

Vorankündigung

 

Der TV Philippsburg erweitert ab Januar 2019 sein Angebot.

 

Unter der Leitung von Tamara Stecklein finden:

 

Mo und Mi von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr Adipositas-Training

 

Di und Do von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr Functional-Training

 

Di und Do von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr Yoga-Training statt.

 

Interessierte sind recht herzlich eingeladen.

 

 

Wer ist Tamara ?

 

Sie ist ausgebildete Physiotherapeutin. Beherrscht die manuelle Lymphdrainage, Fussreflexzonentherapie sowie Ernährungsberatung. Für den TV Philippsburg hat sie ihr Spektrum um Yoga erweitert und ihr bereits vorhandenes Wissen in Bezug auf Adipositas vertieft.

 

 

 

MehrWert - Adipositasgymnastik

 

Spaß an Bewegung ist keine Frage der Kleidergröße! Um den Körper im Alltag belastbarer zu machen, werden wir gemeinsam dem inneren Schweinehund den Kampf ansagen. Denn durch den Aufbau von Muskulatur werden sowohl Gelenke

 

als auch die Wirbelsäule entlastet, eine Verbesserung des Wohlbefindens und der Fettverbrennung gefördert oder gefordert. Wir schaffen wieder Spaß an Bewegung!

 

 Mo und Mi 16 - 17 Uhr

 

 

 

Was ist Functional Training?

 

Im Gegensatz zum klassischen Krafttraining werden bei dieser Methode keine Muskeln isoliert beansprucht, sondern als komplette Einheit in Bewegung. Um sich immer wieder auf die neuen Reize einzustellen, fördert es gleichzeitig die Koordination und den Geist. Vor allem durch Übungen mit dem eigenen Körpergewicht & Tools wie Kettlebells, Slingtrainer oder Hanteln, wird die Core-Stabilität, Muskelkraft, Ausdauer, Balance & Flexibilität gefordert.

 

Di und Do 17 - 18 Uhr

 

 

 

Vinyasa Power Yoga

 

Bedeutet Yoga für dich bisher: Ruhe, Entspannung & Meditation? Überzeuge dich selbst, denn Yoga ist viel mehr als das! Es bedeutet Power! mehr Energie & Gelassenheit im Alltag. Mit den sog. "Flows" kommt nicht nur der ganze Körper in Bewegung, sondern sorgt auch für die nötige Entspannung unseres Geistes.

 

Yoga hilft dabei, einen neuen Zugang zu sich selbst & die Balance von Körper-Geist & Seele zu finden.

 

 Di und Do 18 - 19 Uhr

 

 Ab 07.01.2019 im Vereinsheim des TV Philippsburg, Lessingstraße 1, Philippsburg

 

 

 

Mixed Wettkampf

 

Am ersten Advent 2018 wurde in der Pestalozzihalle in Graben-Neudorf der Einladungswettbewerb 3x8 ausgetragen. Hierzu werden acht Teams aus den drei olympischen Sportarten (RSG und Kunstturnen weiblich und männlich) gebildet.

 

Vom TV Philippsburg war der Landesligaturner Christian Kieckeben eingeladen.

 

Nach der Auslosung bildeten Christian, die Landesligaturnerin Noemi Harling vom TSV Wiesental sowie die Gymnastin Melisa Metovic vom TSV Graben ein Team.

 

Für viele Zuschauer war es sehr spannend die Gymnastinnen bei ihren Übungen mit oder ohne Handgerät zu betrachten. Oder die eleganten Turnerinnen mit ihren Akrobatikbahnen sowie den gymnastischen Elementen am Boden oder dem Balken und natürlich die athletischen Turner mit ihrem beeindruckendem Muskelspiel an den Geräten Barren und Ringe zu genießen.

 

Nach drei sehr aufschlussreichen Durchgängen belegte Christian mit Noemi und Melisa Platz zwei. Sehr gefreut haben sich alle Drei über die Gutscheine; überreicht durch den Gauvorstand Alfons Riffel.

 

 

 

Ben

 

Schnuppertraining beim TV Philippsburg

 

Bereich: Turnen weiblich

 

Wo: in der Schulsporthalle 3 in Philippsburg

 

Für: Jahrgänge 2013 und 2014

 

Start: 11.12.2018 bis 21.12.2018

 

Trainingszeiten: dienstags und freitags von 18:00 bis 19:30 Uhr

Fördert: Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Koordination und Konzentration

 

Wir freuen uns auf zahlreiche, neugierige,                                                                                            interessierte und mutige Kinder.   

 

Die Vorrunde ist beendet

Am 23.06.2018 versammelten sich die ersten beiden Mannschaften des TV Philippsburg in Odenheim um den letzten Vorrunden Wettkampf der Saison zu bestreiten.
Die Kleinen Alissa, Aurora, Lilly, Lea und Nelly starteten den Wettkampf am Barren. Lea war hier die Beste. Danach folgte der Zitterbalken und Aurora war hier die Beste der Mannschaft. Danach ging es weiter an den Boden. Hier durften alle Fünf zum ersten Mal den olympischen Boden, der auch bei den Olympischen Spielen in Rio lag, ausprobieren. Diese “Tumbling-Bahn“ ist für seine „Trampolin“ Eigenschaft bekannt. Dieser Herausforderung stellten sich die Fünf mit Bravour. Die Übungen wurden sehr gut ausgeführt und die Kids gleich dreimal mit 12 Punkte bewertet. 12,50 Punkte war die höchste Wertung für Nelly. Gut gelaunt ging es an den Sprung, hier war Alissa mit 11,15 Punkte die Beste, außerdem zeigte sie auch zum ersten Mal unter Wettkampfbedingung einen neuen Sprung. Nicht zu vergessen ist Lilly Neumann, die immer wieder als zuverlässige Punkteliefrantin an jedem Gerät der Mannschaft zur Stabilität verhalf.
Die ersten fünf Mannschaften lagen bei der Siegerehrung sehr dicht beeinander. So verfehlte der TV Philippsburg mit 0,05 Punkte den dritten Platz und um 0,25 Punkten den zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch zum wohlverdienten vierten Platz.

Nun zu den Großen. Christine, Chiara, Elena, Leah und Emily gaben alles um weit vorne mitzuturnen. Der Wettkampf begann wie bei den Kleinen am Stufenbarren. Hier war Emily die Beste. Danach folgte der Zitterbalken. Hier lief alles ohne große Probleme und Leah war die Beste am Gerät. Danach ging es weiter an den Boden.  Die Übungen auf der ungewohnten Tumbling-Bahn verliefen gut. 13,00 Punkte legte Elena, die sehr gut mit den Eigenschaften der Bodenbahn klar kam, vor. Doch ihre Schwester Chiara erhielt sogar 13,40 Punkte für ihre Bodenkür. Dann ging es noch zum Sprung. Nachdem auch hier alle Sprünge in den Stand geturnt wurden warteten die Turnerinnen auf die Siegerehrung. Christine, die immer wieder mit ihrem Ausdruck auf sich aufmerksam machte, stand in dieser Ligarunde durch ihre Prüfungsvorbereitungen nur eingeschränkt zur Verfügung.
Bei der Siegerehrung wurde die Mannschaftsleistung belohnt und die Turnerinnen des TV Philippsburg gewannen den Wettampf.

Vorschau Gauligafinale 14. Juli in Philippsburg

1. Durchgang Gauliga B

mit Aurora Coenen, Nelly Freding, Lilly Neumann, Lea Penkert und Alissa Wegner

9:30 Wettkampf-Beginn 

ca. 13 Uhr Siegerehrung

2. Durchgang Gauliga A

mit Leah Ginz, Emily Ibbe, Christine Schukmann, Chiara und Elena Steinel

14:30 Uhr Wettkampf-Beginn

ca. 17 Uhr Siegerehrung

Ken

Vorrunde Bezirksklasse

Am zweiten Wettkampftag (16.06.18) musste die Kraichgauriege den Gegnern in Hettingen die Tabellenpunkte überlassen. Völlig überraschend konnten die Kraichgauer mit den Philippsburger Turnern David Abert, Axel Baumann, Adrian Gilliar und Daniel Jäckle den Boden gewinnen. Den Barren konnte man mit 0,05 Punkten wieder für sich entscheiden, und auch das Reck konnten die Kraichgauer gewinnen. In der Endabrechnung hatten beiden Mannschaften drei Geräte gewonnen. Der Wettkampf ging mit 195,35 zu 191,95 Punkte an den FC Viktoria Hettingen.

Trotz Saisonbestleistung unterlagen die Bezirksklasseturner der TG Kraichgau (192,30) am dritten Wettkampftag dem Tabellenführer SG Kirchheim (203,45) aus Heidelberg in der Mehrzweckhalle in Kronau (23.06.18). Vom TV Philippsburg gingen Michael Springer, Axel Baumann, Daniel Jäckle und Adrian Gilliar an den Start.

Der Boden und das Seitpferd ging klar an die Turner aus Kirchheim. Die Ringe und der Sprung konnten die TG-Turner wieder für sich entscheiden. Barren und Reck entschieden die Turner aus Kirchheim, wenn auch knapp, wieder für sich.

Mit einer knappen Niederlage kehrten die TG-Turner am vierten Wettkampftag aus Mannheim Seckenheim zurück. Im Seckenheimer „Schloss“ reichten 181,70 Punkte nicht um die TSG Seckenheim (184,45) zu besiegen. Vom TV Philippsburg waren an historischer Turnstätte am Start David Abert, Axel Baumann, Adiran Gilliar und Daniel Jäckle.

Beim Ligafinale am 21. Juli in Kehl-Kork treten die Jungs um 10:30 Uhr ihren Wettkampf an.

Ken

Gaukinderturnfest 2018

Am Sonntag, 8. Juli, trafen sich in Untergrombach insgesamt 528 angemeldete Kinder und Jugendliche aus 19 Vereinen zum größten Turnertreffen in der Region.

Wie schon für viele andere Kinder zuvor wurde das AOK Kinder- und Jugendturnfest des Kraichturngaus Bruchsal zum willkommenen Einstieg in eine mitunter verheißungsvolle Turnkarriere genutzt. Die Anspannung während den Übungen, aber auch die Freude am Turnen war den teilnehmenden Mädchen ins Gesicht geschrieben.

Ein herzliches Dankeschön an Christine Schukmann und Chiara Steinel für ihren Kampfrichtereinsatz sowie an das Trainerteam für die im Vorfeld geleisteten Übungsstunden.

Geräte 4-Kampf AK 14 - 15

6. Nelly Freding                   55,60 Punkte
Geräte 4-Kampf AK 13

12. Selin Önkol                   53,60 Punkte

Geräte 4-Kampf AK 12
1. Emily Ibbe                        59,70 Punkte
Geräte 4-Kampf AK 10

3. Aurora Coenen               56,60 Punkte

3. Michelle Rupp                 56,60 Punkte

8. Viktoria Gette                   54,90 Punkte

9. Alissa Wegner                 54,40 Punkte

20. Theresa Lamm              50,20 Punkte

Geräte 4-Kampf AK 8
2. Laetitia Fofana                53,70 Punkte
5. Scarlett Ginz                    52,20 Punkte
14. Mayleen Ibbe                49,10 Punkte
Geräte 4-Kampf AK 7

1. Franziska Braun             50,30 Punkte
15. Alexandra Burbach      47,30 Punkte
25. Kim Abelhans               46,00 Punkte
Geräte 4-Kampf AK 6

3. Lada Rusanova              48,40 Punkte
9. Jana Frank                      43,00 Punkte

13. Laura Olenberger         41,40 Punkte
Ken

Gauliga Finale

Am 14. Juli 2018 versammelten sich alle elf Mannschaften der Gauliga B sowie im zweiten Durchgang sieben Mannschaften der Gauliga A in Philippsburg um das Finale auszuturnen.
Alissa Wegner, Aurora Coenen, Lilly Neumann, Nelly Freding und Lea Penkert belegten in der Vorrunde Platz 5. Los ging der Wettkampf am Barren. Hier war Aurora mit 12,40 Punkte in ihrem Element. Weiter ging es zum Balken. Hier turnte Nelly eindrucksvolle (10,10 Punkte) dicht gefolgt von Lilly (10,00 Punkte). Am Boden zeigten alle Fünf schöne Übungen. Dann folgte schon das Schlussgerät Sprung. Lea zeigte zum ersten Mal unter Wettkampfbedingung einen Überschlag über den Sprungtisch und die Freude war riesig 11,30 Punkte sagen alles. Nur Alissa zeigte noch den Überschlag und erreichte 11,80 Punkte. Jetzt ging das Zittern bis zur Siegerehrung los. Würden die Mädels einen vierten Platz und damit ihr Ziel einen neuen Turnanzug für die nächste Saison erreichen? Und sie schafften es. Alissa, Aurora, Lilly, Nelly und Lea waren nicht unglücklich über den undankbaren vierten Platz, die Freude das gewünschte Ziel erreicht zu haben war viel größer. 

 

Die größeren Turnerinnen Chiara Steinel, Christine Schukmann, Elena Steinel, Leah Ginz und Emily Ibbe lagen nach der Vorrunde auf dem vierten Platz. Der Wettkampf ging auch hier am Barren los. Emily erreichte 12,15 Punkte. Dicht gefolgt von den Steinel-Schwestern. Am Balken ließ sich Leah nicht beirren und punktete vor Chiara. Danach ging es zum Boden. Drei hohe 11er Wertungen durch Chiara, Elena und Emily folgten. Am Sprung konnte dann endlich Christine ins Wettkampfgeschehen eingreifen. Nachdem der ganze Prüfungsstress beendet und das Zeugnis überreicht wurde, war ihr gezeigter Yamashita dem Kampfgericht 12,10 Punkte wert. Elena und Emily zeigten beide einen Überschlag und waren zufrieden. Glücklicherweise kamen die Fünf trotz der hochsommerlichen Temperaturen ohne Verletzungen durch den Wettkampf. In der Abschlusstabelle konnten die Turnerinnen ihre Platzierung halten und mit erhobenem Haupt die Sporthalle mit dem 4. Platz verlassen.
Es war eine eindrucksvolle Liga-Saison. Viel Zeit, Schweiß und Energie wurden von den Turnerinnen und den Trainern in der Vorbereitungszeit investiert. Krankheit, Schule und manches Leistungstief mussten kompensiert werden. Als Mannschaft sind sie gereift und haben unendlich viele Erfahrungen gesammelt.

 

Ken

 

Gaukinderturnfest 2018

Der TV Untergrombach richtete am 08. Juli das diesjährige AOK Kinder- und Jugendturnfest des Kraichturngaus Bruchsal aus.

Insgesamt vier Goldmedaillen, eine Silbermedaillen und vier Bronzemedaillen konnten die Starter des TV Philippsburg erringen. Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Trainerteam sowie die vor Ort eingesetzten Kampfrichter Ralf Friedrich, Axel Baumann und Lukas Kohout.

Geräte 4-Kampf AK 10/11

6. Maximilian Weinhard     54,00 Punkte
7. Bastian Löhlein              53,80 Punkte

10. Levin Bailer                   53,40 Punkte
LA 3-Kampf AK 8/9

6. Max Thürmer                   1.715 Punkte

Geräte 4-Kampf AK 8/9
1. Max Wegner                    54,70 Punkte
7. Izet Cej                              50,50 Punkte

9. Jason Tavernier              47,20 Punkte
14. Valentin Walter             43,70 Punkte

Geräte 4-Kampf AK 6/7

1. Mats Heiler                       49,00 Punkte
3. Tanik Cej                          46,30 Punkte
4. Robert Plitzschke           45,70 Punkte

5. Emil Weinhard                45,30 Punkte
6. Nathan Kasanpawiro     45,20 Punkte
7. Ben Kritzler                      44,00 Punkte

8. Nikita Bauer                     42,70 Punkte

PK

Gau-Meisterschaften in Philippsburg

 

 

 

Seine Ausrichterqualitäten kann der TV Philippsburg am Samstag, den 13. Oktober wieder unter Beweis stellen. Der Kraichturngau Bruchsal ermittelt in der Sporthalle Philippsburg seine Sieger bei den Gau-Einzelmeisterschaften männlich sowie den Gau-Mannschaftmeisterschaften weiblich und den Gau-Einzelmeisterschaften weiblich. In drei Durchgängen werden 270 Mädchen, 50 Jungs und 44 Mannschaften an die Geräte gehen. In allen drei Durchgängen sind Teilnehmer aus Philippsburg am Start.

 

Für alle Sportbegeisterte aus Philippsburg ein lohnendes Ausflugsziel um die sportlichen Leistung der Athleten zu unterstützen. 

 

Zeitplan:  

 

  9:00 Uhr Pflichtübungen der Altersklasse 10 Jahre und jünger weiblich

 

12:30 Uhr Pflichtübungen der Turner und Turnerinnen

 

16:00 Uhr Kürübungen Männer und Frauen

 

Kieckeben

 

Tag des Turnens

 

Wieder einmal war die Ausrichterqualität des TV Philippsburg bei den Gau-Einzelmeisterschaften der Jungs als auch bei den Gau-Mannschaftsmeisterschaften und den Gau-Einzelmeisterschaften der Mädchen gefragt. In gleich drei Durchgängen wurde entsprechend dem Zeitplan über 1300 Übungen der Turner und Turnerinnen ab 9 Uhr an den olympischen Geräten am 13. Oktober in der Sporthalle Philippsburg gezeigt. 

 

Die Bilanz nach diesem Wettkampftag kann sich sehen lassen einmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze in der Einzelwertung für die Jungs.
Drei Mannschaftspokale sowie im Einzel weitere zwei Goldmedaillen, drei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille konnten die Mädchen nach Philippsburg holen.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an den dm-drogerie Markt Philippsburg mit seinem Filialleiter Moritz Le Maire und seinem Team für die bereitgestellten Geschenke. Ein weiteres Dankeschön an alle fleißigen Helfer vor und hinter den Kulissen sowie an den Hausmeister der Sporthalle Philippsburg.

 

Ken

 

 

Gau-Einzelmeisterschaften

 

Am 13. Oktober veranstaltete der TV Phlippsburg den Tag des Turnens. In dessen Rahmen bei den Jungs die Gau-Einzelmeisterschaften ausgetragen wurden. Wer fleißig die Berichte ließt, weiß dass die Mädchen an diesem Tag im ersten und dritten Durchgang geturnt haben und die Jungs im zweiten und dritten Durchgang dran waren. Die Jungs durften den ersten Wettkampf ohne Chef-Trainer Peter absolvieren. Christian Kieckeben, Lukas Kohout und Ralf Friedrich sind besonders hervorzuheben. Die drei meisterten nicht nur das komplette Gerätekommando und die Verpflegung sondern auch noch das Traineramt. Nun zu den Kindern. Alle Kinder die beim TV Philippsburg trainieren fallen bei solchen Events besonders mit ihrem tadellosen Benehmen und ihrer Disziplin während des Wettkampfes auf. So war es auch diesesmal. Bei den Einzelmeisterschaften konnten die Jungs sich gut präsentieren. Im zweiten Durchgang wurde Mats Heiler (50,40) Vizemeister in der Altersklasse 6/7 Jahre und Robert Pitzschke (48,40) konnte sich über die Bronzemedaille freuen. Auf den Plätzen fünf bis zehn folgten die Turner: Nathan Kasanpawiro (47,40), Ben Kritzer (47,10), Emil Weinhard (46,90), Luis Huber (46,60), Nico Neumann (43,90) und Lenny Kapelakis (42,40). Knapp am Treppchen vorbei präsentierte sich die Altersklasse 8/9 Jahre. Hier wurde Noel Kasanpawiro Vierter (73,50), Fünfter Valentin Geier (71,40), Sechster Luca Willwersch (69,30) und Achter Valentin Walter (66,80). Trotz neu kreierter Übung erreichte Laurens Heißler mit 84,40 Punkte die Bronzemedaille in der Altersklasse 10/11 Jahre. Fünfter wurde hier Maximilian Weinhard (80,40), gefolgt von Bastian Löhlein (80,30 / Platz 7) und Fabian Nieslony (79,50 / Platz 8). Levin Bailer konnte aufgrund einer Verletzung den Wettkampf nicht zu Ende turnen. Im abschließenden dritten Durchgang waren dann nur noch drei Turner des TV Philippsburg am Start. Durch Trainertätigkeit, Krankenhaus- und Auslandsaufenthalt konnten nur noch Egor Soldatov, David Abert sowie Axel Baumann ins Geschehen eingreifen. Egor Soldatov erreichte nach sechs Pflicht-Übungen in der Altersklasse 12/13 Jahre den fünften Platz. David Abert war auf ein Treppchenplatz getrimmt und konnte die Trainererwartung mit 15 Punkten Vorsprung deutlich toppen. Souverän erreichte er den Gaumeistertitel in der Kürklasse der Altersklasse 14/15 Jahre. Mit seinen Wertungen haderte Axel Baumann, doch seine Konkurrenten turnen im Ligasystem zwei Klassen über ihm, dennoch hat sich Axel mit dem sechsten Platz bei den Kürübungen der Männer hervorragend präsentiert und seine Zuverlässigkeit im Wettkampf demonstriert. Herzlichen Glückwunsch an alle Turner und nochmals ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer im Hintergrund ohne die dieses Event niemals möglich gewesen wäre sowie an den Hausmeister und unseren großzügen Sponsor Moritz La Maire vom dm-Drogeriemarkt Philippsburg.

 

Ben

 

Tag des Turnens

 

Am 13. Oktober war die Sporthalle in Philippsburg bei den Gau-Einzel- und den Gau-Mannschaftsmeisterschaften mit bis zu 350 Kindern gut gefüllt. Auch die Turnerinnen vom TV Philippsburg waren mit dabei. Im ersten Durchgang waren die Kleinsten mit Kim Abelhans, Franziska Braun, Alexandra Burbach, Lada Rusanova, Jana Frank, Laura Olenberger und Lara Martens im Einsatz. Die Eleven haben unter der Aufsicht von Michelle Neumann und Claudia Kieckeben ihre Trainingsleistungen abgerufen. Nach gelungenen Übungen wurden, sehr zur Freude der Trainerinnen, die Kleinsten des Vereins als Gaumeister in der Mannschaftwertung der AK7 und jünger aufgerufen. Die Turnerinnen Amely Wermuth, Sophia Imgrund, Michelle Rupp, Scarlett Ginz, Mayleen Ibbe, Charlotte Stark und Laetitia Fofana hatten im Wettberwerb der Altersklasse 8-10 Jahre starke Konkurrentinnen. Doch auch diese Mannschaft konnte sich sehen lassen, denn mit Platz 9 im Mannschaftsergebnis brauchen sie sich im teilnehmerstärksten Wettbewerb nicht zu verstecken. Eine perfekte Zehn gab es für Michelle Rupp am Sprung, sie erhielt keinen Abzug von den Kampfrichterinnen für ihre perfekt dargebotene Grätsche über den Bock.

 

Im dritten Durchgang waren die Liga-Mädchen dran. Hier wurden die Mannschaften nach Jahrgang zusammengestellt. Christine Schukmann, Emma Wermuth, Selin Önkol, Nelly Freding und Leah Ginz waren eine Mannschaft und starteten mit gut gezeigten Übungen am Boden. Hier merkte man Emma den Spaß an ihrem ersten Wettkampf besonders an. Nelly erreichte 11,80 Punkte und war sehr stolz darüber. Weiter ging es zum Sprung. Hier zeigte Christine, nachdem sie bereits im ersten Durchgang als Kampfrichter im Einsatz war, einen guten Sprung für die Mannschaft. Danach folgte der Barren. Selin zeigte, dass sie Spannung und Leistung verinnerlicht hatte und wurde mit 10,00 Punkte belohnt. Zum Schluss bewies Leah, dass der Balken ihr Paradegerät ist und war mit 11,70 Punkte sichtlich zufrieden. Bei der Siegerehrung erreichte die Mannschaft den dritten Platz (131,60) hinter dem TSV Neudorf (141,40) und dem TSV Wiesental (131,70).

 

Mit Emily Ibbe, Aurora Coenen, Alissa Wegner, Lea Penkert und Lilly Neumann ging eine weitere Mannschaft an den Start. Auch diese Fünf fingen ihren Wettkamp am Boden an. Hier zeigte Emily einen Flick-Flack in ihrer Bodenübung und wurde mit 12,90 Punkten belohnt. Danach ging es zum Sprung. Hier zeigte Aurora zum ersten Mal unter Wettkampfbedingungen einen Überschlag und bekam 12,10 Punkte. Auch Alissa zeigte, dass Sprung ihr Gerät ist und bekam 12,50 Punkte für ihren Überschlag. Den Barren beherrschte Lea und wurde mit 11,90 Punkten belohnt. Am Balken gelang es Lilly alle ihre neuen Elemente perfekt zu stehen und sie war sichtlich mit sich zufrieden. Danach folgte die Siegerehrung und die Mannschaft konnte voller Stolz über ihren Gaumeistertitel jubeln.

 

Auch in den Einzelwertungen waren die Mädchen sehr erfolgreich. Gaumeister wurden Emily Ibbe und Aurora Coenen. Eine Silbermedaille erhielten Michelle Rupp, Lea Penkert sowie Alissa Wegner und über die Bronzemedaille freute sich Franziska Braun.

 

Des Weiteren wurden in den jeweiligen Altersklassen folgende Plätze belegt Lada Rusanova (4.), Kim Abelhans (5.), Lilly Neumann (6.) Alexandra Burbach (7.), Laetitia Fofana (9.), Jana Frank (10.), Emma Wermuth (11.), Scarlett Ginz (12.), Mayleen Ibbe und Sophia Imgrund jeweils (16.), Lara Martens (19.), Laura Olenberger und Charlotte Stark jeweils (21.) und Amely Wermuth (23.).

 

Herzlichen Glückwunsch vom gesamten Trainerteam an die Turnerinnen und nochmals ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer im Hintergrund ohne die dieses Event niemals möglich gewesen wäre sowie an den Hausmeister und unseren großzügen Sponsor Moritz

 

La Maire vom dm-Drogeriemarkt Philippsburg.

 

Ken

 

 

TV Philippsburg hilft in Not

 

Tierhilfe Forst e.V. bekommt tatkräftige Unterstützung von den Jungs des Turnvereins Philippsburg.

 

Am ersten Samstag im Oktober dürften sich die Tierhelfer aus Waghäusel über ehrenamtliches Engagement aus dem Turnverein Philippsburg freuen. Die Jungs packten nicht nur bei der täglichen Arbeit mit an, sondern unterstützen die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereins bei der großen Aufräumaktion.

 

Tierhilfe Forst e.V. engagiert sich bereits seit Jahrzehnten im Tierschutz und ist oft die letzte Station für Findlinge, kranke und verletzte Tiere, die rund um die Uhr versorgt werden müssen. Man kümmert sich gut um die Tiere. Oft geht man dabei an eigene Grenzen - emotional und körperlich.

 

Die Pflege der Tiere ist mit einem immensen zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden. Es gibt keine Unterstützung von den Gemeinden oder Landkreis durch Geld- oder Sachleistungen. Die Einnahmen aus den Spenden, wenigen Mitgliedschaften und Tierpatenschaften reichen gerade so, um die notwendige Versorgung der Tiere zu gewährleisten. Kein Geld bleibt übrig für Reparaturen im Tierheim oder z.B. für die Begleichung der Stromrechnungen. Ohne Sachspenden wie Tierfutter, Bettwäsche oder saubere Handtücher könnte die Tierhilfe Forst e.V. ihre Aufgaben nicht stemmen.

 

Zusätzlich finanziert man sich über die Flohmarktverkäufe. Die wöchentlichen Einnahmen sind jedoch so gering, dass sie gerade so zur monatlichen Deckung der Ausgaben für EIN Tier reichen. Leider hat sich die Tierhilfe zu einer Müllsammelstelle für alte Sachen entwickelt. Unter dem Vorwand der guten Tat - nämlich die Tierhilfe Forst zu unterstützen - lassen die Menschen einfach Ihre alten unbrauchbaren sperrmüllreifen „Flohmarktsachen“, die dann mühevoll und kostenaufwändig entsorgt werden müssen, vor den Toren des Vereinsgeländes stehen.

 

In letzten Jahren hat sich sehr viel Unbrauchbares angesammelt, trotz permanenter Entsorgung der „Spendensachen“ für den Flohmarkt. Deswegen hat die Tierhilfe Forst e.V. eine große Aufräumaktion gestartet. Auf die Anfrage reagierten die Jungs von TV Philippsburg. Dank ihrer Unterstützung konnte den Hinterhof zum größten Teil aufgeräumt werden: ZITAT, bitte :-D

 

Man freut sich über solches Engagement besonders. Denn es mangelt an freiwilligen Helfern, die zuverlässig sind und gewissenhaft ihre Aufgaben erledigen. Man ist auf ehrenamtlichen Einsatz genauso stark angewiesen wie an die Geld- und Sachspenden.

 

Wenn Sie auch Tierhilfe Forst e.V. durch

 

  • Ehrenamtliche Mitarbeit

  • Patenschaft

  • Sach- und Geldspende

  • Abgabe der Flohmarktsachen (nur nach Vereinbarung)

 

unterstützen möchten, dann melden Sie sich einfach telefonisch unter 07255 768 99 40 oder per E-Mail info@tierhilfe-forst.de.

 

Unser Spendenkonto:

 

Volksbank Bruhrain-Hardt e.G

 

BLZ: 663 916 00

 

Siegesserie fortgesetzt

 

Zwei Gaumeistertitel und einen dritten Platz konnten die Turner des TV Philippsburg am Samstag, den 17. November in Untergrombach bei den Gaumeisterschaften klar machen.

 

Bereits am Morgen waren die Turner des TV Philippsburg diszipliniert im Auftreten und konstant in der Übungspräsentation. Die Kleinsten der F-Jugend legten einen Start-Ziel-Sieg hin. Nico Neumann, Louis Huber, Nathan Kasanpawiro, Robert Pitzschke, Tarik Cej und Felix Pfeffer waren an den Geräten sourverän und siegten mit 148,90 Punkte vor dem TVE Weiher (142,40).

 

Im teilnehmerstärksten Feld behauptete sich die E-Jugend mit ausgeglichener Mannschaftsleistung auf dem dritten Platz (226,60). Es siegte der Gastgeber TSV Untergrombach (240,20) vor dem TVE Weiher (227,40). Für die Mannschaft waren im Einsatz Jason Tavernier, Valentin Geier, Luca Willwersch, Noel Kasanpawiro, Samuel Chehalfi, Valentin Walter und Izet Cej.

 

Zum zehnten Mal in Folge wurde die Kür Mannschaft in der Besetzung Axel Baumann, Daniel Jäckle, Michael Springer, David Abert, Maxim Koecergin sowie Max Wegner Gau-Mannschaftsmeister (194,30). Sie siegten vor dem TSV Untergrombach (185,80) und dem TV Obergrombach (172,90).

 

Zweiter im Derby hinter dem TV Obergrombach (252,25) wurde die TG Kraichgau (231,25) mit den Philippsburger Turnern Lukas Kohout und Christian Kieckeben. Die Mannschaft mussten auf zwei Stammturner verzichten und vier Nachwuchsturner konnten sich bewähren.

 

Die Freude der Turner über die erreichten Platzierungen übertrugen sich auf das anwesende Trainerteam sowie die eingesezten Kampfrichter.

 

Ken 

 

   

 

TUJU Bezirksentscheid 2018

Am 18. März fand in Untergrombach der Bezirksentscheid der Turnerjugend im Bezirk 2 mit den qualifizierten Mannschaften der Turngaue Pforzheim-Enz, Karlsruhe und Kraichturngau statt. Der TV Philippsburg war gleich mit drei Mannschaften am Start. Alle drei Mannschaften turnten zeitgleich im ersten Durchgang.

In der Altersklasse W10/11 Jahre starteten Aurora Coenen, Viktoria Gette, Sophia Imgrund, Michelle Rupp und Alissa Wegener. Ein guter Start gelang Alissa am Sprung. An ihrem Paradegrät Reck hielt Aurora dem Druck stand und erreichte eine hohe Punktzahl. Am Balken hatten großen Anteil an den Wertungen Viktoria und Sophia. Michelle glänzte hingegen am Boden. Bei der Siegerehrung musst man anerkennen, dass die anderen Vereine die Pflichtübungen doch noch besser vortrugen und so freute man sich doch noch über den fünften Platz (159,40).

Franziska Braun, Sara Eljezi, Laetitia Fofana, Scarlett Ginz und Mayleen Ibbe traten im Pflicht 4-Kampf der Altersklasse W8/9 Jahre an. Von den angetretenen Mannschaften waren sie die Jüngsten. Trotzdem überzeugte Laetitia am Sprung und Franziska am Barren. Den Balken beherrschten Scarlett und Mayleen. Zu einem guten Mannschaftsergebnis am Boden trug Sara bei. Für diese fünf Turnerinnen war es das erste Mal, dass sie in einem so „großen“ Wettkampf standen. Sie zeigten ihr Potential und erreichten mit 146,90 Punkte den sechsten Platz.   

Im Pflicht-6-Kampf der Altersklasse M8/9 Jahre waren für den TV Philippsburg am Start: Valentin Geier, Mats Heiler, Noel Kasanpawiro, Max Wegner und Luca Willwersch. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl turnten sie in der Schulturnhalle Barren, Seitpferd und Ringe und in der Bundschuh Halle die Geräte Boden, Sprung und Reck. Nach einem Wettkampf mit Höhen und Tiefen belegten sie mit 219,85 Punkten den fünften Platz.

Ein Dankeschön an die eingesetzten Kampfrichter Axel Baumann, Hanna Braun und Chiara Steinel sowie an das Trainerteam für ihre geleistete Arbeit.

Ken

Einen großen Dank an Chiara die als Kampfrichter im Einsatzwar und an Sabine Kieckeben die für einen reibungslosen Wettkampf sorgte.

Baby

Erfolgreicher Start in die Gauliga Saison 2018

Am Samstag, den 21. April startete die Gauliga-Saison des Kraichturngau Bruchsal in Oberhausen.

In der Gauliga A belegte der TV Philippsburg nach durchwachsener Vorbereitung mit Christine Schukmann, Chiara und Elena Steinel, Leah Ginz und Emily Ibbe den erfreulichen dritten Platz. Es siegte der TSV Neudorf vor dem TSV Wiesental. Bester Platz in der Einzelwertung Emily Ibbe (47,10) auf Platz vier.

In der Gauliga B siegte der TV Philippsburg mit Nelly Freding, Lilly Neumann, Lea Penkert, Aurora Coenen sowie Alissa Wegner. Auf den Plätzen folgten der TSV Wiesental und der TSV Neudorf. Schlusslicht in beiden Liegen war der Ausrichter TV Oberhausen. In der Gauliga B gab es sogar einen Doppelerfolg in der Einzelwertung. Es siegte Aurora Coenen (45,15) vor Alissa Wegner (43,95). Die gute Vorbereitung unterstrich Lea Penkert (42,98) mit dem vierten Platz. Vielen Dank an die Kampfrichter Hanna Braun und Claudia Kieckeben.

Vorschau:

Sonntag, 29. April Gauliga A+B in Oberhausen Wettkampf Beginn 15 Uhr.

Ken

Jahreshauptversammlung 2018

Am Freitag, dem 13. April 2018 wurden alle Mitglieder des Vereins zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Nachdem der 1. Vorsitzende Peter Kieckeben alle Anwesenden herzlich willkommen hieß, zur Tagesordnung keine Einsprüche vorlagen und der Toten gedacht war, begann er mit dem Jahresrückblick. Dabei haben zwei Trainerinnen der RSG ihren Trainerschein erfolgreich bestanden. Die TG Kraichgau konnte sich über den Aufstieg in die Verbandsliga freuen und ein Höhepunkt im Vereinsleben war die Teilnahme am Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin. Eine Auszeichnung vom Badischen Turner-Bund erhielt der Verein für seinen erstellten Kalender zum Vereinsjubiläum. Nach der Sanierung des Sanitärbereiches im TV Heim wurden weitere Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen im Innen- und Außenbereich durchgeführt. Mit einem zusätzlichen Physio-Therapeuten würde der TV Philippsburg gerne das Reha-Sportangebot ausweiten.

Aus den Berichten der Abteilungen war herauszuhören, dass die sportlichen Erfolge im Stadtanzeiger nachzulesen sind. Des Weiteren kommen alle Sportbereiche im Kinder- und Jugendbereich an ihre Grenzen, da keine zusätzlichen Trainer/Helfer gewonnen werden können, insbesondere in der Leichtathletik und dem Volleyball. Das allseits beliebte Zeltlager der Jugend wird in diesem Jahr in Eberbach stattfinden. Die Gymnastik Abteilung sowie die Jedermänner berichtet von intensiven Übungsstunden.

Nachdem auch der Kassenbericht abgeschlossen war, wurde die Vorstandschaft von den anwesenden Mitgliedern entlastet. Des Weiteren wurden der 2.Vorsitzende Lukas Kohout, Kassenprüferin Ludmilla Neumann und die Beisitzer Claudia Kieckeben, Heike Merk und Anastasia Kempf wiedergewählt, als neue Kassenprüferin kam Gudrun Dahm hinzu.

Da das Flachdach wiederholt undicht war und auf absehbare Zeit eine Erneuerung nötig wird, wurde vom Vorstand der Bau eines Schrägdachs vorgeschlagen. Sollte die Statik des Gebäudes ein zusätzliches Stockwerk zulassen, würde ein solches gleich mit eingeplant und gebaut werden. Nach konstruktiver Diskussion wurde die Ausarbeitung des Projektes an die Vorstandschaft zurück verwiesen. Auch der Antrag zur Einführung von Arbeitsstunden wurde von der Versammlung an die Vorstandschaft zwecks Ausarbeitung zurück verwiesen. Als Ersatz für die Arbeitsstunden wurde eine geringfügige Beitragserhöhung, auch im Hinblick auf die Flachdachsituation, beschlossen.

Folgende Mitglieder wurden geehrt: Armin Keric und Nadine Lirtz für 10-jährige Mitgliedschaft, Dieter Day und Anita Friedrich für 20-jährige Mitgliedschaft sowie Gisela Herr und Michael Lambert für 40-jährige Mitgliedschaft. Darüber hinaus wurde Wolfgang Habedank für 20 Jahre besondere Verdienste geehrt. Die Ehrenmitgliedschaft wurden Elisabeth Belz sowie Gudrun Dahm verliehen.

Trotz einiger engagierter Mitglieder, besteht dennoch weiterhin Bedarf an motivierten Mitgliedern, die in den Abteilungen oder aber auch im Turnrat zur Weiterentwicklung des Vereins beitragen.

Zum Abschluss bedankte sich der 1. Vorsitzende bei allen Anwesenden und wünschte einen guten Nachhauseweg.

A.B. / P.K.

Bildbeschreibung v.l.n.r.:
Ehrungen: Gisela Herr (40 J.), Elisabeth Belz (Ehrenmitgliedschaft), Peter Kieckeben (1.Vorsitzender), Gudrun Dahm (Ehrenmitgliedschaft)

 

2.Wettkampfwochenende

 

Am 29. April wurde in Oberhausen das zweite Gauliga Wochenende ausgeturnt.
Christine Schukmann, Chiara und Elena Steinel, Leah Ginz und Emily Ibbe starteten in der Gauliga A. Nach fünf schön durchgeturnten Übungen am Boden strahlte Chiara über 12,50 Punkte. Am Sprung konnte Christine trotz Prüfungstress 11,10 Punkte holen und war sogar die Beste an diesem Gerät. Am Barren zeigte Leah, dass trotz kleiner Wehwehchen, eine solide Übung mit entsprechender Punktzahl belohnt wird. Elena erturnte wichtige Punkte an ihrem Lieblingsgerät dem Balken. In der Summe wurde der TV Philippsburg zweiter hinter dem TSV Langenbrücken. Emily landete in der Einzelwertung hinter Chiara (3. Platz) auf dem 5. Platz.

In der Gauliga B starteten Nelly Freding, Lilly Neumann, Lea Penkert, Alissa Wegner und Aurora Coenen ebenfalls am Boden. Hier strahlte Aurora über 12,50 Punkte für ihren Vortrag. Am Sprung zeigte Lea warum dies ihr Lieblingsgerät ist. Die Kampfrichter zogen nur wenige Zehntelpunkte ab und Lea war sichtlich zufrieden mit sich. Alissa zeigte am Barren eine gute solide Übung und wurde mit entsprechenden Punkten belohnt. Lilly und Nelly zeigten wieder einmal, dass Balken ihr Gerät ist und behielten die Nerven. Der TV Philippsburg ertunte 131,85 Punkte und verpasste mit 0,35 Punkte als Vierter nur knapp das Treppchen. Es siegte der TV Gondelsheim 1 vor dem TV Gondelsheim 2 und dritter wurde der TSV Langenbrücken.
Die Kinder waren nicht mit dem Ergebnis zufrieden, sie hatten sich als Tabellenerster mehr erhofft. Nun werden alle Tränen getrocknet, der Kopf aus dem Sand gezogen und weitertrainiert.

Obwohl die zehn Turnerinnen in verschiedenen Mannschaften turnen ist ein sehr starker Zusammenhalt zu spüren. Die Großen kümmern sich um die Kleinen. Es ist kein gegeneinander sondern ein wunderschönes miteinander! Dank an die Kampfrichter Hanna Braun und Claudia Kieckeben sowie an das gesamte Trainerteam.

Kiti

Saisonauftakt

Der Ligarundenauftakt in der Bezirksklasse der TG Kraichgau II gegen den TV Ersingen gestaltete sich mühseliger als gedacht. Deutlich geschwächt durch mangelndes Training aufgrund beruflicher und schulischer Anforderungen konnten trotzdem zwei Gerätesiege am Sprung und an den Ringen erturnt werden. Endergebnis: TV Ersingen 196,30 Punkte und TG Kraichgau II 188,75 Punkte.   

Für die TG Kraichgau gingen die Philippsburger Turner Axel Baumann, Adrian Gilliar, Michael Springer, David Abert und Daniel Jäckle an den Start sowie Janick Walther und Lukas Bell (beide TSV Langenbrücken), Andrej Walgutski (TSV Neudorf) und Jan Schick (TV Eppingen). Drei Philippsburger (Baumann-Gilliar-Springer) konnten sich in den Top Ten der Einzelplatzierungen einreihen.

Vorschau:

Samstag, 16. Juni Sporthalle Hettingen, Wettkampfbeginn 11 Uhr

Samstag, 23. Juni Mehrzweckhalle Kronau, Wettkampfbeginn 15 Uhr

Samstag, 30. Juni „Schloss“ Seckenheim, Wettkampfbeginn 11 Uhr

Samstag, 21. Juli Ligafinale in Kehl-Kork

 pk


Landesturnfest Weinheim Teil 1

Während des Landesturnfest in Weinheim gingen auch die Turner des TV Philippsburg an den Start. Alexander Baumann und Axel Baumann starteten in der LK 3. Trotz sehr starker Konkurrenz konnte Axel den 18. Platz und Alexander den 42. Platz belegen.

Beim Wahlwettkampf dem größten Wettkampfangebot mit fast 2000 Teilnehmer gingen drei Philippsburger an den Start. In der Altersklasse 12-13 startete Egor Soldatov das erste Mal bei einer solchen Großveranstaltung und erreichte den 43. Platz. Marcel Fetzner belegten in einem großen Teilnehmerfeld der Altersklasse14-15 mit schön geturnten Übungen Platz 81. Bei den Senioren ging Peter Kieckeben an die Geräte, mit Platz 21 erreichte er einen Platz im vorderen Drittel des Teilnehmerfeldes.

Mit David Abert und Maxim Kocergin gingen zwei Turner im Jahnwettkampf an den Start. Maxim, der erstmals einen solch anspruchsvollen Wettkampf bestritt, konnte nach den Geräten Boden und Barren, dem 50 Meter Lauf, Kugelstoßen, Turmspringen und Schwimmen den hervorragenden 5. Platz für sich in Anspruch nehmen. David tat sich mit dem Training zu diesem Wettkampf sehr schwer, erreichte problemlos den hervorragenden 4. Platz und verfehlte das Treppchen nur um wenige Zehntel Punkte. Er qualifizierte sich außerdem für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Einbeck.

Vergessen wollen wir nicht, dass Alexander Baumann auch in der EDV zum Einsatz kam und Claudia Kieckeben die Wettkampfleitung beim Wahlwettkampf inne hatte. Den Teilnehmern ein großes Dankeschön, sie haben den Verein und die Stadt Philippsburg würdig vertreten.

pk

Turnfest Weinheim Teil 2

Die Mädchen vom Turnverein durften erneut Turnfest-Feeling erleben.

Chiara Steinel und Christine Schukmann machten sich am 01. Juni gleich morgens um zehn Uhr mit dem öffentlichen Nahverkehr in Richtung Turnfeststadt Weinheim auf. Die Turnfestmeile wurde erkundet bevor gegen Nachmittag der Wettkampf losging. Das warme Wetter und der Fußweg zur am „Berg“ gelegenen Halle war vielen Mädels anzusehen. Chiara und Christine bemühten sich das Beste draus zu machen. Eine warme Sporthalle sind sie ja gewöhnt. Nach einer soliden Balkenübung folgte eine entspannte Bodenübung. Am Sprung wurden beide vom Kampfgericht sehr streng bewertet. Am Stufenbarren wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert. Bei der anschließenden Siegerehrung erreichte Chiara Platz vier gefolgt von Christine auf Platz fünf.

Elena Steinel, Leah Ginz und Emily Ibbe machten sich am nächsten Tag mit ihrer Trainerin ebenfalls mit dem öffentlichen Nahverkehr zur Turnfeststadt Weinheim auf. In der Altersklasse AK14/15 startete Elena und zeigte einen konstanten Wettkampf und wurde mit Platz 15 belohnt. Leah und Emily starteten in der Altersklasse 12/13 und erreichten in einem großen Teilnehmerfeld Platz 17 durch Emily und Platz 27 durch Leah. Nach der Siegerehrung ging es erst mal zu den großen Jungs. Hier wurde aber noch geturnt, sodass die Mädels zusammen mit den jüngeren Jungs schon mal zum Italiener Essen gingen. Anschließend besuchten die Jüngsten des TV Philippsburg -frisch gestärkt- die TUJU Party und tanzten sogar auf den Tischen.

Ken

 

Qi Gong für mehr Ausgeglichenheit

 

Qi Gong ist Meditation in Bewegungen. Die fließenden Bewegungen führen somit zu Ausgeglichenheit, Wohlbefinden und Gesundheit.

 

 

 

Die Übungen des Qi Gong:

 

  • regulieren die Wirbelsäule / die Körperhaltung

  • fördern die Beweglichkeit der Muskeln, Gelenke und Sehnen

  • stärken die Körperorgane, das Immunsystem und
    die Gesundheit

  • regulieren und vertiefen die Atmung

  • stärken und harmonisieren die Lebensenergie

  • stabilisieren das Nervensystem

  • beruhigen die Emotionen und die Gedanken

  • bauen Stress gezielt ab

 

 

 

Kursbeginn: Mittwoch, 10.10.2018

 

Uhrzeit : 10°° - 11°° Uhr

 

Dauer : 10 Einheiten

 

Kursgebühr: 85.- € bzw. 60.- € für TVP-Mitglieder

 

Der Kurs wird von den Krankenkassen bezuschusst!

 

Ort : TV Vereinsheim, Lessingstraße

 

(gegenüber der Feuerwehr), 76661 Philippsburg

 

Leitung : Annette Villhauer,
Qi Gong Lehrerin
Ernährungs- & Gesundheitsberaterin

 

 

 

Meisterstitel für die TG Kraichgau

 

In einem nervenaufreibenden Finalkampf holten sich die Turner der TG Kraichgau den Titel 2018 in der Landesliga Nord.

 

Lukas Kohout musste aufgrund seiner Schulteroperation pausieren. Dominik Duwald konnte aufgrund eines Bänderisses am Fuß lediglich am Reck aushelfen. Einen kompletten Sechskampf turnten daraufhin Benjamin Criegee und Florian Durm. Maurus Schneider sowie Simon Schuhmacher kamen an fünf Geräten zum Einsatz. Benjamin Seitz turnte vier Geräte im Finale und überzeugte am Barren mit seiner Übung. Drei sehr hohe Gerätewertungen konnte Christian Kieckeben zum Endstand von 244,55 Punkte für die TG Kraichgau beisteuern. Die Rückrunde gewann mit 246,75 Punkte der FC Viktoria Hettingen. In der Addition der Vor- und Rückrunde siegte die TG Kraichgau mit einem Punkt Vorsprung vor dem FC Viktoria Hettingen und wurde somit Meister in der Landesliga und turnt nun als Aufsteiger 2019 in der Verbandsliga.

 

Schlusstabelle (in Klammern Punktzahl im Finale):

Mannschaft                                     Geräte            Punkte

1. TG Kraichgau (244,55)               53,5               11

2. FC Hettingen (246,75)                51,5               10

3. TV Obergrombach (242,60)      48      6

4. TB Gaggenau (219,65)             12        3

5. TV Bretten (209,95)                     15                  0

Ben


Kraichgaupokal

Am 04. März stand für die Turnerinnen Alissa Wegner, Aurora Coenen, Lilly Neumann, Lea Penkert und Nelly Freding in Gondelsheim der Kraichgau Pokalwettkampf an. Als Vorbereitung für die Ligarunde nutzten diesen Wettkampf auch Turnerinnen aus den Turngauen Heidelberg, Karlsruhe, Elsenz und natürlich dem Kraichturngau.
Dem Trainerteam gelang es die nervösen Turnerinnen zu beruhigen, damit sie sich auf den Wettkampf konzentrieren konnten. Am Stufenbarren ging es los. „ Der Barren ist gut, der sieht aus wie unserer“, so konnten hier alle Leistung abgerufen werden, vor allen Dingen von Lea. Am Balken hörte das Trainerteam „Der ist anders als unserer“. Trotzdem gelang Aurora hier der vierte Platz. Am Boden wurden die neu einstudierten Übungen vorgetragen, welches Alissa am Besten gelang. Lilly war an allen Geräten am konstantesten und bewies wieder, dass sie ein Teamplayer ist.

 

Nelly, welche in einer höheren Altersklasse an den Start ging, erwischte einen schlechten Tag und freute sich am Ende über ihre Wertungen am Barren und am Balken. Ausgerechnet ihr Lieblingsgerät der Boden wurde von den Kampfrichter sehr streng bewertet. Alle Turnerinnen hatten das Ziel an jedem Gerät unter den Top Ten zu landen, welches auch erreicht wurde. Bei der Siegerehrung bekamen sie noch Müsli der Heck-Mühle Gondelsheim sowie Proben der Drogeriemarktkette dm.

 

 

 

Nach einer kurzen Pause ging es mit Chiara Steinel, Elena Steinel und Leah Ginz weiter. Leah und Elena turnten am Balken und am Boden und konnten ihre Trainingsleistungen abrufen. Chiara turnte noch zusätzlich am Sprung. Hier zeigte sie unter Wettkampfbedingungen einen neuen Sprung und war sichtlich zufrieden mit ihrer Leistung.

 

Das Trainerteam war auch hier mit den gezeigten Leistungen zufrieden und freut sich auf die kommende Saison in der Gauliga, ein Dankeschön an unsere Kampfrichterin Claudia Kieckeben.

 

 

 

Ken

 


Vorrunde mit Auswärtssieg beendet

 

Im letzten Wettkampf der Vorrunde bestätigten die Kraichgauturner (248,45) ihre Favoritenrolle und holten auch ohne zwei verletzte Stammturner die Siegpunkte in Gaggenau (230,95).

 

Benjamin Seitz und Christian Kieckeben trugen durch konstante Leistungen an den Geräten wertvolle Punkte zum Ausswärtssieg bei. Lukas Kohout ereilte das Verleztungspech und konnte nicht starten. 

 

Am kommenden Samstag, den 24. März findet um 13.30 Uhr das Ligafinale in der Kreissporthalle in Kehl statt.

Ben